Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weihnachtsfeier
Caritas lädt Bedürftige in den Fürstenwalder Dom ein

Ingrid Freninez (M.), Leiterin der "Haltestelle" kennt viele auf der Weihnachtsfeier seit Jahren, wie die elfjährige Lara (l.).
Ingrid Freninez (M.), Leiterin der "Haltestelle" kennt viele auf der Weihnachtsfeier seit Jahren, wie die elfjährige Lara (l.). © Foto: Lisa Mahlke
Lisa Mahlke / 04.12.2019, 18:00 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Verständnis verbirgt sich hinter dem ersten Türchen. An Tag 2 und 3 folgen Fantasie und Humor im Leben. Euphorie wartet am nächsten Tag und der 5. Dezember bringt Hoffnung. Ihren besonderen Kalender ganz ohne Schokolade hinter den Türchen stellt Ingrid Freninez am Mittwoch auf der Weihnachtsfeier für sozial benachteiligte und obdachlose Menschen im Fürstenwalder Dom vor. Für die Leiterin des sozialen Zentrums "Haltestelle" der Caritas ist es ein Jubiläum: ihre 20. Weihnachtsfeier.

Das Motto Humor steht bei der diesjährigen Feier ganz oben. Sketche bringen die Teilnehmer immer wieder zum Lachen, etwa als Rapunzel zum Märchenland-Jobcenter kommt und ihr Beiß- und Knurrunterricht als Weiterbildung angeboten wird. Oder als die böse Königin bei "Wer wird Millionär?" abräumen will. "Aber macht die Million glücklich?", fragt Freninez in die Runde. Einige Klienten der "Haltestellen" schütteln den Kopf.

Viele von ihnen kennt die Leiterin schon seit Jahren. Die elfjährige Lara etwa seit ihrer Geburt. Das Mädchen hat angekündigt, auf der Feier im kommenden Jahr ein Gedicht aufzusagen. Schon jetzt planen das Team der "Haltestelle" und die Ehrenamtlichen für 2020. Eine Art Bingo soll es geben, verrät Ingrid Freninez.

Und sie macht den Teilnehmern Hoffnung. Sie werde nicht aufhören, dem Landkreis "auf den Wecker zu gehen", wie sie und Angelika Zarling, Dezernentin für Jugend, Bildung, Soziales, Gesundheit, scherzen. Eine Obdachlosenunterkunft dürfe beispielsweise nie zu einem Zuhause werden. Auch Vertreter der Stadt gehören zu den Gästen und Unterstützern. Das Mittag – Wildgulasch – ist wieder in der Waldschänke zubereitet worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG