Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tourismus
40 Ausflugsideen für das Seenland Oder-Spree

Es darf wieder vermietet werden: Susanne Wagner zeigt den Schlüssel für ihr Ferienhaus im Schlosspark in Bad Saarow. Ihre Söhne Carlo (vorn) und Paul haben am Mittwoch die Terrasse wieder hergerichtet.
Es darf wieder vermietet werden: Susanne Wagner zeigt den Schlüssel für ihr Ferienhaus im Schlosspark in Bad Saarow. Ihre Söhne Carlo (vorn) und Paul haben am Mittwoch die Terrasse wieder hergerichtet. © Foto: Bernhard Schwiete
Bernhard Schwiete / 22.05.2020, 06:00 Uhr - Aktualisiert 22.05.2020, 12:30
Bad Saarow (MOZ) In der Phase der Corona-Lockerungen läuft in Bad Saarow ganz allmählich der Tourismusbetrieb wieder an. In der Ferienhaussiedlung Schlosspark halten sich bereits erste Gäste auf. Susanne Wagner, die dort ein Haus besitzt, war am Mittwoch mit ihren Söhnen Paul und Carlo damit beschäftigt, die Terrasse wieder auf Vordermann zu bringen. Die Mitarbeiterinnen des Tourismusverbands Seenland Oder-Spree waren während des Lockdowns nicht untätig. Am Mittwoch präsentierten sie vor der Geschäftsstelle im Saarow-Centrum ein neues, 172 Seiten starkes Heft mit "Entdeckertouren". 40 Ideen für Tagesausflüge im Seenland werden darin vorgestellt.

Geschäftsführerin Ellen Rußig erachtet den jetzigen Zeitpunkt als optimal für eine solche Veröffentlichung. "Die Berliner haben unsere Region vor der Haustür, und es gibt ganz viele Menschen, die jetzt endlich wieder raus wollen", sagt sie. "Gerade, wenn Kontakte noch gemieden werden müssen, bieten sich Tagesausflüge an."

Die Idee zu den Entdeckertouren hatte der Tourismusverband erstmals bereits vor vier Jahren; für den ersten Band erhielt er den Tourismuspreis des Landes Brandenburg. Im neuen Heft werden nun teilweise komplett neue Touren präsentiert. Nach Angaben von Ellen Rußig sind 150 Anbieter vertreten. "Die Leute wollen konkrete Angebote haben."

Tour mit 1000 Höhenmetern

Einen Schwerpunkt bilde das Thema Naturtourismus, erläutert Marketing-Mitarbeiterin Katrin Riegel. Neu sei beispielsweise ein Ausflug in die Orgelwerkstatt nach Sieversdorf. Bad Freienwalde betiteln die Touristikerinnen als "Mekka für Gipfelstürmer". 1000 Höhenmeter können dort bei einer fünf- bis sechsstündigen Wanderung zurückgelegt werden. Unter anderem geht es auf den Watzmann, auf den Bismarckturm und auf die höchste der Schanzen im nördlichsten Skisprungzentrum Deutschlands. Garniert ist das neue Heft außerdem mit persönlichen Tipps der Tourismusverbands-Mitarbeiterinnen. "Das hat richtig Spaß gemacht", sagt Ellen Rußig. Die Geschäftsführerin empfielt die Flusslandschaft an der Oder, von der Neiße-Mündung in Ratzdorf über Kloster Neuzelle und Eisenhüttenstadt bis nach Frankfurt, wo zum Beispiel das Kleistmuseum besucht werden kann.

Ihren Optimismus hat Ellen Rußig auch in der Corona-Krise behalten. "Ich glaube, dass es jetzt gut wieder losgehen kann", sagt sie. In einer Zeit, in der Fernreisen wegfielen, sei es wichtig, sich in der Konkurrenz zu anderen Destinationen in Deutschland bemerkbar zu machen.

Die geltenden Corona-Regeln

Touristische Übernachtungen in Ferienhäusern und Ferienwohnungen sind bereits seit vergangenen Freitag wieder gestattet. Auch in Wohnmobilen und Charterbooten darf wieder übernachtet werden, wenn diese über ein eigenes Sanitärsystem verfügen.

Ab Montag dürfen Hotels, Pensionen und Campingplätze wieder touristische Übernachtungen anbieten.⇥bs

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG