Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kunst
Fürstenwalder Trödelbasar bekommt Kreativmarkt

In froher Erwartung: Silvia Hoffmann und Bernd Wolfgram vor ihrem gemeinsamen Wohnwagen. Sie wollen den Trödelmarkt in Fürstenwalde um Kunst erweitern.
In froher Erwartung: Silvia Hoffmann und Bernd Wolfgram vor ihrem gemeinsamen Wohnwagen. Sie wollen den Trödelmarkt in Fürstenwalde um Kunst erweitern. © Foto: Katharina Schmidt
Katharina Schmidt / 28.06.2020, 03:00 Uhr - Aktualisiert 28.06.2020, 07:35
Fürstenwalde (MOZ) "Alle Erwachsenen sollten kreativ sein", findet Silvia Hoffmann, vom Künstlerverein "Klein aber Oho", der sich nicht nur auf die musische Arbeit mit psychisch Erkrankten beschränken will. "Es ist generell für die Seele gesund, sich künstlerisch zu betätigen". Sie und ihr Vereinspartner Bernd Wolfgram wollen am liebsten alle dazu animieren, sich künstlerisch zu betätigen.

Daher haben sie am Samstag den Fürstenwalder Flohmarkt auf dem Festplatz am Tierpark mit einem Kreativmarkt erweitert. "Trödel und Kreatives gehört für mich zusammen", sagt Hoffmann. Mit von der Partie ist ein bunt bemalter Wohnwagen, der bis an die Decke mit Kunst gefüllt ist: Keramik, Häkel- und Handarbeit, Gewebtes und Polsterwerke – gefertigt von ihnen und anderen Künstlern aus der Region. Darunter sind auch sogenannte Paracords, hergestellt von Sergej Nikitenko. Dabei handelt es sich um bunte Arm- und Halsbänder sowie Hundeleinen, die mit einer speziellen Knotentechnik geflochten wurden. Zudem werden einige der Landschaftsgemälde des mittlerweile verstorbenen Malers Raimund "Staschy" Stasch ausgestellt, die zum Verkauf stehen. Festgelegte Preise gebe es nicht, sondern seien eine Frage des individuellen Ermessens.

Alle können mitmachen

Das Monetäre ist für Hoffmann und Wolfgram nebensächlich. Wichtiger sei es, die Kunst durch den Kreativmarkt unter die Menschen zu bringen: "Kreative Betätigung ist oft Teil der Therapie von psychisch Erkrankten. Doch irgendwann hat man alle Verwandten und Freunde mit seinen Werken ausreichend beschenkt, was kommt dann?", fragt Hoffmann.

Jeder könne sich auf dem Kreativmarkt dazu stellen, seine Werke mit präsentieren und veräußern. Silvia Hoffmann denkt noch etwas größer: "Ich habe die Vision von einer Art Basar, bei dem sich alle Formen der Kreativität bündeln, also auch Menschen die Musik machen oder ihr Gedichte vortragen."

Termine Kreativmarkt: 25. Juli, 29. August, 26. September und 24. Oktober von jeweils 8 bis 15 Uhr beim Trödelmarkt Fürstenwalde.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG