Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Arbeitsunfall
Waldarbeiter bei Diensdorf-Radlow tödlich verletzt

Kaum Bewegungsspielraum: Es dauerte mehrere Stunden, bis der Verunglückte geborgen werden konnte. Der Waldarbeiter war bei Diensdorf Radlow (Kreis Oder-Spree) zwischen einem Lkw und einem Stapel Holz eingeklemmt worden.
Kaum Bewegungsspielraum: Es dauerte mehrere Stunden, bis der Verunglückte geborgen werden konnte. Der Waldarbeiter war bei Diensdorf Radlow (Kreis Oder-Spree) zwischen einem Lkw und einem Stapel Holz eingeklemmt worden. © Foto: Citynews TV
MOZ / 28.07.2020, 21:41 Uhr
Diensdorf-Radlow (MOZ) Am Dienstagmittag ist es in Diensdorf-Radlow im Wald zum Arbeitsunfall bei Waldarbeiten gekommen. Ein Arbeiter ist dabei so unglücklich zwischen einen Lkw und einen Stapel Baumstämme geraten, dass er dabei tödlich verletzt wurde. Die Bergung des Verunglückten dauerte mehrere Stunden. Das Problem: Der Lkw musste erst zum Teil entladen werden, um an den Mann heranzukommen. Wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Arbeit im Wald gehört zu den gefährlichsten Berufen überhaupt. Allein der Umgang mit der Kettensäge erfordert höchste Konzentration und Erfahrung. Herabfallende Äste, umfallende Bäume – nicht ohne Grund tragen Waldarbeiter eine aufwendige Schutzkleidung.

Aus Arbeitsschutzgründen gibt es in jedem Wald Sammelpunkte, zu denen die Einsatzkräfte gerufen werden können, um sie von dort zum Unfallort zu lotsen. Aus demselben Grund wird auch das Befestigen bestimmter Waldwege für Rettungszwecke öffentlich gefördert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG