Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausstellung
Unterwegs auf alten Gleisen – die Geschichte des RE6

Mitte der 1980er-Jahre: Eine "Ferkeltaxe" (Triebwagen der Reichsbahn) fährt auf dem Seedamm in Neuruppin.
Mitte der 1980er-Jahre: Eine "Ferkeltaxe" (Triebwagen der Reichsbahn) fährt auf dem Seedamm in Neuruppin. © Foto: Veranstalter
MOZ / 30.07.2019, 12:53 Uhr
Wittstock Am 7. August eröffnet um 18 Uhr Ralf Reinhardt, Landrat von Ostprignitz-Ruppin, in der Alten Bischofsburg in Wittstock die Ausstellung "Der Prignitzexpress – auf der Spur der Prignitzer und Ruppiner Eisenbahn zum Regionalexpress RE6". Die Schau erzählt die facettenreiche Geschichte der regionalen Eisenbahnstrecke zwischen Wittenberge und Kremmen mit einer Fülle von Objekten zum Alltag der Mitarbeiter und Reisenden sowie der Bahntechnik.

Sie kam mit Hilfe von drei Sammlungen, zahlreichen Fotos und Filmsequenzen weiterer Leihgeber und der Sammlung der Museen Alte Bischofsburg zustande. Als sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts die wirtschaftliche Situation durch die Industrialisierung veränderte, gründete sich eine Vielzahl von privaten Eisenbahngesellschaften in Deutschland. In der Folge entstand ein weitverzweigtes Bahnnetz. Bereits ab 1846 bestand eine direkte Eisenbahnverbindung zwischen Berlin–Wittenberge–Hamburg, die man auch für die Region erreichen wollte. Aber erst seit 1885 rollten auch zwischen Wittstock und Perleberg die Züge der Prignitzer Eisenbahngesellschaft.

Vor 120 Jahren, 1899, schuf die Kremmen-Neuruppin-Wittstocker-Eisenbahngesellschaft (später Ruppiner Eisenbahn) dann über Kremmen eine direkte Verbindung nach Berlin. Von 1995 bis 2008 wurde die Strecke zwischen Kremmen und Wittenberge durch die Deutsche Bahn umgebaut. Seitdem verkehrt hier der Regionalexpress RE 6 als Prignitzexpress. Dieser fährt über 139 Kilometer von Wittenberge über Perleberg, Pritzwalk, Wittstock, Neuruppin nach Kremmen und von dort weiter nach Berlin-Gesundbrunnen. Dabei nutzt der RE 6 die ehemaligen Strecken der Prignitzer und der ehemaligen Ruppiner Eisenbahn.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG