Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Protest
Mit Postkarten-Impressionen gegen den Straßenbau

Die B189n soll Neubrandenburg und Neustrelitz dem Autobahnnetz näher bringen.
Die B189n soll Neubrandenburg und Neustrelitz dem Autobahnnetz näher bringen. © Foto: Daniel Bockwoldt
MOZ / 01.08.2019, 21:05 Uhr - Aktualisiert 04.08.2019, 13:10
Wittstock Im Bundesverkehrswegeplan 2030 ist die Weiterführung der Bundesstraße 189 als B 189n über Wittstock hinaus nach Mirow mit der Dringlichkeitseinstufung "vordringlicher Bedarf" zu finden.

Doch in der betroffenen Region regt sich weiterhin Protest gegen das Projekt, mit dem für 85 Millionen Euro Neubrandenburg und Neustrelitz sowie die Ferienregion Mecklenburgische Seenplatte mit Wittstock und über das Bundesautobahnnetz an die  Metropolregion Hamburg angeschlossen werden sollen. Die Baukosten teilen sich die Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Im Zusammenhang mit der Landesgartenschau in Wittstock warnt die Initiative "B 189 nein" vor der Zerstörung des "eigentlichen Gartens von Wittstock". Gemeint ist die Landschaft an den Morgenbergen im Raum von Zempow, Schweinrich, Dranse und Buschof. Dieser Bereich des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land sei einer der größten zusammenhängenden Naturräume und eine der naturnahesten Landschaften Brandenburgs beschrieben, berichtet Sabine Radert von der Initiative "B 189 nein". Durch die B 189n würde der Naturraum zerschnitten werden, so Radert.

Um zu zeigen, welche Natur- und Landschaftsräume von den Planungen für die B 189n betroffen sind, hat die Initiative eine Postkartenserie mit Landschaftsimpressionen vom direkten Umfeld der geplanten Trassenvarianten aufgelegt, die nun an Bürger und Urlauber verteilt werden soll. Und für einen Flyer hat die Initiative die Fakten zum geplanten 37 Kilometer langen Straßenbau zwischen Wittstock und Mirow zusammengetragen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG