Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Coronakrise
Kyritz sammelt "Zeichen der Hoffnung"

Hoffnung geben: Die elfjährige Karolina aus Kyritz Partnerstadt Werne macht vor, wie die Aktion funktionieren soll
Hoffnung geben: Die elfjährige Karolina aus Kyritz Partnerstadt Werne macht vor, wie die Aktion funktionieren soll © Foto: privat
OGA / 24.03.2020, 17:33 Uhr - Aktualisiert 25.03.2020, 14:19
Kyritz (MOZ) Die Kyritzer Partnerstadt Werne in Nordrhein-Westfalen hat eine ganz besondere Aktion gestartet: Gesucht werden Bilder von Regenbögen.

Die Kyritzer sind eingeladen, sich daran zu beteiligen. Die Idee kommt aus Italien. Dort malen Kinder Regenbögen und hängen diese in ihre Fenster, um zu zeigen, wie wichtig es ist, momentan zu Hause zu bleiben. Der Regenbogen und die Sonne sollen Mut machen. Die Botschaft ist: Alles wird gut! Dieser Aktion will sich auch Werne mit seinen Partnerstädten anschließen. Die Zeichnungen werden als Zeichen der Hoffnung in die Fenster gehängt.

Fotos der Kunstwerke, gern auch mit den Künstlern darauf, sollen dann – mit Vornamen, Herkunft und Alter des Künstlers – auch auf www.kyritz.de veröffentlicht werden, denn es soll zu einem Austausch zwischen den Partnerstädten kommen. Ziel sei es, dass sich die Menschen aller Städte miteinander verbunden fühlen. Aus vielen kleinen Bildern soll zum Schluss ein großes Bild der Hoffnung entstehen. Die Fotos oder Kunstwerke können an die Partnerstadts-Beaufragte der Stadt, Annemarie Zeh, per E-Mail  zeh@kyritz.de gesendet werden.

Alles über das Coronavirus und seine Folgen für Brandenburg und Berlin in unserem Coronablog.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG