Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reiten
Lentzker Jubel im Parcours

Lächeln und Daumen hoch für den Sieg: Vanessa Müller gewann mit ihrer 15-jährigen Stute Dabea zum Auftakt des dritten Turniertages beim CSI Neustadt die internationale Springprüfung der Klasse L. Die 17-Jährige vom LRFV Lentzke genoss anschließend die Siegerrunde.
Lächeln und Daumen hoch für den Sieg: Vanessa Müller gewann mit ihrer 15-jährigen Stute Dabea zum Auftakt des dritten Turniertages beim CSI Neustadt die internationale Springprüfung der Klasse L. Die 17-Jährige vom LRFV Lentzke genoss anschließend die Siegerrunde. © Foto: Andreas Pantel
Andreas Pantel / 11.01.2019, 20:00 Uhr
Neustadt Der Jubel war groß, als Vanessa Müller vom LRFV  Lentzke am Freitag beim CSI Neustadt mit ihrer 15-jährigen Stute Dabea die Ehrenrunde anführte. Sie siegte in 45,54 Sekunden und ließ damit ihre Konkurrenz in der Small Amateur Tour um fast fünf Sekunden hinter sich.

Die Ehrenrunde bereitete Vanessa Müller natürlich viel Freude. Die Zuschauer spendeten viel Beifall. Schüchtern nahm die junge Reiterin den Daumen hoch, um ihre Freude zu zeigen. Mit ihrer zwölfjährigen Deutschen Sportpferdestute Intra R belegte die 17-Jährige außerdem in der Medium Tour Rang acht.

Ihr Trainer Steffen Krehl hatte bei seinem ersten Start in der großen Tour hingegen nicht ganz so viel Glück. Sein zehnjähriger Oldenburger Conchito machte am ersten und zweiten Hindernis einen Fehler. Danach konnten die Hindernisse gar nicht hoch genug sein. „Das war so eigentlich nicht mein Plan. Aber so ist es. Vielleicht waren wir beide noch ein wenig zurückhaltend“, resümierte Krehl nach seinem Ritt.

Beim heutigen Championat der Deutschen Kreditbank AG und auch beim Großen Preis des Landes Brandenburg hofft Krehl auf bessere Runden. Es geht in beiden Springen nicht nur um Weltranglistenpunkte. Die Springprüfungen auf Drei-Sterne-S-Niveau sind mit je 25 000 Euro ausgeschrieben.

Über einen hervorragenden dritten Platz in der internationalen Springprüfung konnte sich am dritten Turniertag Lokalmatadorin Laura Strehmel freuen. Die Neustädterin galoppierte mit ihrer Stute Levinia in 51,44 Sekunden durch den Parcours. Bis zum letzten Starter führte der Menzer Max-Hilmar Borchert mit Caspino in 51,27 Sekunden. Als letzter Starter kam Hans-Peter Konle. Und der Reiter aus Bayern brauchte nur 51,05 Sekunden. Insgesamt gingen 119 Reiter aus 14 Nationen in diesem Springen der schweren Klasse an den Start.

Zur siegreichen Mannschaft Berlin-Brandenburg gehörte beim gestrigen Jugendteam-Springen der ostdeutschen Landesverbände Maren Hoffmann (Neustadt). Platz zwei ging nach Sachsen-Anhalt vor Sachsen. Einige der Jugendreiter werden im heutigen Finale der Junior-Future-Tour erneut an den Start gehen. Sie galoppieren dann auf den Spuren ihrer internationalen Vorbilder, die im Championat den Besten ermitteln. Höhepunkt wird am Abend die Gala des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts Neustadt sein. Zum abwechslungsreichen Programm zählt die Vorstellung der Hengste, wie Askari, der Vater des Weltmeisterschaftspferdes DSP Alice.

Zeitplan CSI Neustadt am Wochenende

■ Samstag, 12. Januar

ab 9.45 Uhr 2-Phasenspringen L*, M*, S*

15.45 Uhr: Preis der Deutschen Kreditbank AG - Spr. Kl. S***

19 Uhr: Stilspr. Kl. L Finale

19.45 Uhr: Spr. Kl. S*+Stechen - Junior-Future-Tour

20.30 Uhr: Gala-Hengst-Schau

■ Sonntag, 13. Januar

9 Uhr: 2-Phasen-Spr. Kl. S*

10 Uhr: 2-Phasen-Spr. Kl. S* - 7-jähr. Youngster

11.15 Uhr: 2-Ph-Spr. Kl. S* - 8-jähr. Youngster

14.30 Uhr: Großer Preis des Landes Brandenburg

Kl. S***+Stechen int.⇥(gü)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG