Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gartenfestival
Landesgartenschau bereit für eine Million Besucher

Letzte Handgriffe: Uwe Pelzer hat am Mittwochmittag noch eines der vielen großen Blumenbeete an der Stadtmauer gewässert. Ab heute kommen auch Besucher auf das Laga-Gelände. Erste Eindrücke gibt es als Fotogalerie auf www.moz.de.
Letzte Handgriffe: Uwe Pelzer hat am Mittwochmittag noch eines der vielen großen Blumenbeete an der Stadtmauer gewässert. Ab heute kommen auch Besucher auf das Laga-Gelände. Erste Eindrücke gibt es als Fotogalerie auf www.moz.de. © Foto: Markus Kluge
Markus Kluge / 18.04.2019, 10:21 Uhr - Aktualisiert 18.04.2019, 12:10
Wittstock (MOZ) In Wittstock wird heute die Landesgartenschau feierlich eröffnet. Die Pforten zu dem rund 13 Hektar großen Areal an der Stadtmauer öffnen sich um 9 Uhr. Der offizielle Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Hof der Alten Bischofsburg.

Bis gestern ist noch intensiv auf dem Areal gearbeitet worden, damit den Besuchern ab heute eine perfekte Anlage präsentiert werden kann. Laut dem gärtnerisch und technisch Verantwortlichen, Andreas Kenzler, sind rund eine Million Blumenzwiebeln gesteckt worden. Zudem wurden 60 000 Frühjahrsflor-Pflanzen gesetzt. Die gleiche Zahl an Blumen wird in den nächsten Monaten für den Sommer gepflanzt, hinzu kommen noch einmal 50 000 Stauden, die das Auge der Besucher erfreuen sollen. Weiterhin sind große Flächen mit Rollrasen ausgelegt worden. "Das ist nicht teurer, als wenn wir den Rasen selbst ausgesät hätten. Aber es geht deutlich schneller. Sonst hätten wir vor eineinhalb Jahren damit anfangen müssen", sagte Kenzler am Donnerstag. Rund 70 Mitarbeiter von Gärtnereien haben das Gelände in den vergangenen Monaten vorbereitet. Auch an den in Neuruppin geborenen Schriftsteller Theodor Fontane, dessen Geburtstag sich 2019 zum 200. Mal jährt, wird erinnert. Im Fontanegarten finden Besucher eine Anlage vor, wie er den elterlichen Garten beschrieben hat, neben dem auch noch für Apotheker wichtige Arzneipflanzen gedeihen. Sein Gedicht "Im Garten" wird mit riesigen Himbeeren und Sträuchern dargestellt. Zudem entstanden neue Spielplätze, Schaugärten, ein Grünes Klassenzimmer für Kinder und es wurde ein Bewässerungssystem installiert. Dieses zahlt sich laut Kenzler schon aus, da es für diese Jahreszeit viel zu trocken ist.

"Für die Stadt ist das eine absolute Bereicherung", findet Dieter Herm, der seit 45 Jahren in Wittstock lebt und als einer von 30 Führern Besuchern das Gelände zeigt. Etwa 5 000 Dauerkarten sind bereits verkauft worden – der Großteil davon an Einheimische. Tageskarten kosten 14 Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG