Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jubiläum
FSV Rheinsberg feiert 100-jähriges Bestehen

Roland Möller / 03.07.2019, 06:15 Uhr - Aktualisiert 03.07.2019, 08:29
Rheinsberg (freier Autor) Am Tag nach den 100-Jahr-Feierlichkeiten des FSV BW 90 Rheinsberg waren Thomas Graupner und viele seine Helfer geschafft. "Natürlich war es anstrengend, aber es war auch ein Tag, an dem alles, was geplant war, geklappt hat. Er hat mit einem tollen Umzug der Vereine durch Rheinsberg angefangen und endet mit vielen Gästen am Abend auf dem Vereinsgelände beim gemeinsamen Fest", berichtete der Vorsitzende des FSV.

Monatelang hatte ein Organisationsteam den Tag des Jubiläums akribisch vorbereitet. "Die Planung und dann die Organisation haben schon viel Zeit gekostet", so Graupner. "Wie zum Beispiel die Arbeit eines Teams an einem Kalender zum 100. Vereinsjubiläum. Das Ergebnis ist doch super. Eine tolle Erinnerung an 100 Jahre Fußball in Rheinsberg. Wir wollten einen Tag organisieren, an dem sich der Verein, die Stadt und die Gäste gern erinnern. Ich denke, das ist uns durch die Hilfe vieler Menschen gelungen", findet Graupner.

Partnergemeinde gratuliert

Los ging es am Sonnabendvormittag mit einem Umzug Rheinsberger Vereine durch die Stadt in Richtung Stadion, den viele Rheinsberger und auch Touristen verfolgten. Im Stadion hatte der FSV für viel Abwechslung gesorgt: Hüpfburg, Torwandschießen, Tombola, Informationsstände – und natürlich Fußballspiele auf dem Platz. "Das Wetter war toll, vielleicht etwas zu warm, aber am Nachmittag beim Hauptspiel der Männermannschaft gegen Hertha BSC waren zahlreiche Zuschauer dabei und am Abend wurde dann das Stadion richtig voll", berichtete Graupner, der per Mikro stets die nötigen Informationen lieferte. Allerdings musste er immer mal wieder eine Pause einlegen. Zum einen wegen der Hitze, um etwas zu trinken. Zum anderen aber auch, weil immer wieder Vertreter befreundeter Vereine zum Gratulieren vorbeikamen. Auch von der Rheinsberger Partnergemeinde Herbern war eine Delegation vor Ort. "Der SV Herbern feiert in diesem Jahr auch noch seinen 100. Geburtstag, da gibt es dann natürlich den Gegenbesuch unserseits", so Graupner.

Stadt, Fußballer und Gäste feiern 100-jähriges Bestehen des FSV
Bilderstrecke

FSV Blau-Weiß Rheinsberg feiert 100. Geburtstag

Bilderstrecke öffnen

Auf dem Sportplatz zeigte zunächst der Rheinsberger Nachwuchs sein Können, darunter die erfolgreichen F-Junioren (Doublesieger im Bereich 1:4) und auch E-Junioren (Vizemeister). Auch vom C-Juniorenteam waren noch einmal Spieler aktiv, "allerdings haben wir dieses Team für die kommende Saison nicht mehr gemeldet, da zu wenige Spieler da sind", gab Graupner mit trauriger Stimme bekannt. "Wir versuchen aber ein B-Juniorenteam auf die Beine zu stellen."

Die Rheinsberger Alt-Herren hatten sich Eintracht Alt Ruppin zu einem Freundschaftsspiel eingeladen. "Mit Alt Ruppin habe wir schon lange ein gutes Verhältnis", erklärte Rheinsberger Ü35-Kapitän Rene Korinke. In einem abwechslungsreichen Spiel hieß es lange 3:3, ehe Rheinsberg in der Schlussphase noch dreimal traf und 6:3 gewann.

Inzwischen waren auch Herthinho und das Ü 32-Team von Hertha BSC in Rheinsberg eingetroffen. Herthinho war sogleich das umringte Fotomotiv für die Kinder, während sich die Hertha-Kicker überraschend intensiv auf die Partie vorbereiteten. Bevor es für die FSV-Kicker aber auf den Platz ging, bekamen sie moralische Unterstützung vom Rheinsberger Männerchor, der extra für sie die Vereinshymne des FSV sang. Doch diese Einstimmung oder vielleicht auch die Ansage von Hauptsponsor Bautec, der 500 Euro pro Rheinsberger Tor offerierte, schien die einheimischen Kicker zunächst zu hemmen, denn nach acht Minuten führte das Ü 32-Team von Hertha BSC schon mit 2:0. Doch die Rheinsberger fanden immer besser ins Spiel. Am Ende gewann Hertha mit 4:2, doch die Gastgeber hatten sich super geschlagen und durch zwei selbst erzielte Treffer 500 Euro für ihre Mannschaftskasse erspielt. "Bei der Hitze waren es ein schönes Spiel. Unsere Jungs haben sich sehr gut geschlagen", freute sich Graupner.

Danach begann der gemütliche Teil, viele Rheinsberger und Gäste fanden sich im Stadion ein und feierten gemeinsam mit den FSV-Mitgliedern den 100. Geburtstag des Rheinsberger Fußballvereins. "Ein schöner Tag. Dank der vielen Helfer hat alles super geklappt", so ein seeliger Thomas Graupner.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG