Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Medizinstudium
Studierende stellen MHB gutes Zeugnis aus

Im Juni besuchte  Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die MHB in Neuruppin, um sich über das Studium dort zu informieren.
Im Juni besuchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die MHB in Neuruppin, um sich über das Studium dort zu informieren. © Foto: Bernd Settnik
Markus Kluge / 10.07.2019, 18:38 Uhr
Neuruppin Die Studierenden an der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) sind mit ihrer Ausbildung offenbar zufrieden. Beim diesjährigen Fakultätspreis des Verbandes der Ärzte Deutschlands (Hartmannbund) für die beste ärztliche Ausbildung, belegte die MHB mit ihren Standorten in Neuruppin und Brandenburg mit einer Note von 2,2 den bundesweit siebten Platz. Auf den ersten Platz kam die private Universität in Witten/Herdecke in Nordrhein-Westfalen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir als jüngste Medizinische Fakultät bei unserer ersten Teilnahme direkt einen respektablen siebten Platz belegen konnten. Das ist bei der großen und guten Konkurrenz der etablierten Fakultäten eine hervorragende Leistung", urteilt Prof. Edmund Neugebauer, Präsident der MHB. Schließlich ist sein Haus auch nur knapp hinter der deutlich größeren und bereits etablierten Charité Berlin gelandet, die von den Studierenden mit einer Durchschnittsnote von 1,93 bewertet wurde.

Bundesweit gibt es 38 Medizinische Fakultäten. Von diesen wurden aber nur 17 bewertet. Die anderen haben bei der alle vier Jahre stattfindenden Umfrage nicht die nötige Teilnehmerzahl von 35 erreicht. MHB-Sprecher Dr. Eric Hoffmann freut sich deshalb nicht nur über das gute Abschneiden der MHB, sondern auch darüber, dass die Medizin- und Psychologie-Studenten selbst die Initiative zur Bewertung ergriffen haben, da diese im Haus offenbar nicht beworben wurde. "Ich habe erst davon erfahren, als ich die Mitteilung vom Hartmannbund bekommen habe", so Hoffmann.

Die 60 Fragen des Verbandes drehten sich rund um die Zufriedenheit der Studierenden, die jeweils ihre Noten von 1 bis 6 vergeben konnten. Abgefragt wurden ganz unterschiedliche Komplexe wie die Unterstützung bei der praktischen Ausbildung, Patientenkontakt, Qualität der Lehrveranstaltungen, Kommunikation mit Dozenten aber auch die Vereinbarkeit von Studium und Familie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG