Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Giftköder
Bekämpfung der Ratten am Ruppiner See dauert an

Es ist noch nicht vorbei: Die Rattenbekämpfung am Ufer des Ruppiner Sees geht noch weiter.
Es ist noch nicht vorbei: Die Rattenbekämpfung am Ufer des Ruppiner Sees geht noch weiter. © Foto: Eckhard Handke
Judith Melzer-Voigt / 12.07.2019, 10:15 Uhr
Neuruppin (MOZ) Kein Durchkommen herrscht noch immer am Neuruppiner Schwanenufer direkt am Ruppiner See. Dort und an den Wallanlagen nahe dem Tempelgarten werden noch immer Ratten bekämpft.

Giftköder sind dafür ausgelegt worden. Solange der Schädlingsbekämpfer keinen deutlichen Rückgang der Rattenpopulation feststellt, bleibt die Sperrung dieser beiden Gebiete bestehen, erklärt Stadtsprecher Heiko Rähse. Vor allem am Schwanenufer wird vermutet, dass liegen gelassener Müll von Badegästen dazu geführt hat, dass sich die Nager dort wohl fühlen. Rähse zufolge wird der Stadtservice bei höheren Temperaturen nun öfter seine Runden an den Badestellen drehen, um dort Müllberge zu verhindern.

Schlagwörter

Schwanenufer Heiko Rähse Giftköder Ruppiner See Tempelgarten

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG