Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Veranstaltung
Das Bahnhofsfest geht in die nächste Runde

Beliebt: Fahrten mit den Draisinen gehören zu den Publikumsmagneten beim Bahnhofsfest. Nachdem Unbekannte eine Ausfahrt mit einem der Gefährte gemacht und es dabei beschädigt haben, musste es aufwändig repariert werden.
Beliebt: Fahrten mit den Draisinen gehören zu den Publikumsmagneten beim Bahnhofsfest. Nachdem Unbekannte eine Ausfahrt mit einem der Gefährte gemacht und es dabei beschädigt haben, musste es aufwändig repariert werden. © Foto: Brian Kehnscherper
Jürgen Rammelt / 13.08.2019, 18:00 Uhr
Rheinsberg Die Mitglieder des Vereins Arbeitsgemeinschaft Rheinsberger Bahnhof haben in diesem Jahr gleich zwei Gründe zum Feiern. Zum einen wurde vor 120 Jahren die Bahnlinie von Löwenberg nach Rheinsberg eröffnet. Zum anderen soll nach einjähriger Pause erneut ein Bahnhofsfest  stattfinden. Es ist die mittlerweile 20. Auflage der Veranstaltung, die immer wieder zahlreiche Besucher anlockt. Vor allem, wenn  als Attraktion ein Nostalgiezug mit einer Dampflok nach Rheinsberg kommt. Das soll auch am 31. August der Fall sein.

Der Vereinsvorsitzende Udo Blankenburger hofft, dass an diesem Tag keine Waldbrandgefahr besteht. Denn sonst könnte der Zug aus Berlin nur mit einer Diesellok zum Fest kommen. Fahrkarten für den Traditionszug der Berliner Dampflokfreunde können bereits jetzt in Berlin gekauft werden. Die Vorbereitungen für das Bahnhofsfest in Rheinsberg laufen indes seit Wochen auf Hochtouren. Jeden Dienstag, und manchmal auch an zusätzlichen Tagen, treffen sich die Vereinsmitglieder, um die Ausstellung und die Technik für den Besucheransturm auf den neuesten Stand zu bringen. Die Technikschau im ehemaligen Lokschuppen sowie der U-Bahn-Wagen gehören zu den besonderen Sehenswürdigkeiten des Vereins.

Neben einem umfangreichen Kulturprogramm mit Blas- und Countrymusik wird es in einer Halle der ehemaligen Berlin-Chemie eine Modellbahn-Ausstellung geben. Gezeigt wird dort ein Modell der Strecke von Löwenberg über Herzberg nach Rheinsberg und auch nach Neuruppin, wie sie noch 1970 bestand. Die Spurweite des Models ist HO.  "Natürlich sind da Dampfloks im Einsatz", freut sich Gottfried Koch, der zweite Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft. In Vorbereitung des Festes erhält der Spezialwaggon, mit dem früher Brennstäbe zum inzwischen stillgelegten Kernkraftwerk transportiert wurden, einen neuen Farbanstrich. Möglich wurde dies durch die Unterstützung der Sparkassenstiftung Ostprignitz-Ruppin, die dem Verein einen vierstelligen Betrag zum Kauf der Farbe bewilligte. Als Eigenleistung schwingen dafür die Vereinsmitglieder den Pinsel.

Draisine beschädigt

Doch es gibt auch Ereignisse, die dem Verein schwer zu schaffen machen: So haben in der Nacht zum 25. September vergangenen Jahres Unbekannte die Draisine der Arbeitsgemeinschaft gestohlen und sind damit auf den Gleisen des Bahnhofs gefahren. Für die ehemaligen Eisenbahner ist das ein Eingriff in den Schienenverkehr. Dazu kommt, dass die Draisine beschädigt wurde und ein Schaden von circa 1 500 Euro entstand. Wie Blankenburger berichtet, hatte der Verein Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Laut der Pressestelle der Polizeidirektion Nord  wurde zu dem Fall ermittelt. Auch gab es  Verdächtige, die vernommen wurden. Doch diese hatten ein Alibi. Die Vereinsmitglieder haben die Draisine inzwischen wieder aufwändig instandgesetzt, denn eine Fahrt  mit dem Gefährt gehört ebenfalls zu den Attraktionen des Bahnhofsfestes.

Das Programm im Überblick

Das Bahnhofsfest findet am Sonnabend, 31. August, und Sonntag, 1. September, auf dem Gelände des der Arbeitsgemeinschaft Rheinsberger Bahnhof hinter dem Lidl-Markt statt.

Am Sonnabend tritt ab 10.30 Uhr das Duo "Eric und Markus" auf. Gegen 12.33 Uhr wird die Ankunft des Dampfzuges erwartet. Die Rheinsberger Blaskapelle spielt ab 14 Uhr.

Am Sonntag gestaltet der Arbeitergesangverein "Vorwärts" um 10.30 Uhr den musikalischen Auftakt. Die Band "Country Buffet" präsentiert ab 13 Uhr ihr Programm "Gnadenlos Live".

Zum Programm gehören während beider Tage stündliche Pendelfahrten zum Bahnhof des Kernkraftwerks mit einer sogenannten Ferkeltaxe, eine Modellbahn-Ausstellung, Besichtigungen des Eisenbahnmuseums im Lokschuppen, Fahrten mit Fahrraddraisinen und einer Mini-Dampfeisenbahn. Zudem gibt es eine Hüpfburg, Riesenwasserbälle und Bungee Run, zahlreiche Info- und Verkaufsstände sowie eine Fotoausstellung mit historischen Bildern der Bahnstrecke Rheinsberg-Löwenberg. Von einer Hebebühne aus können Besucher das Bahnhofsgelände überblicken.

Die Versorgung ist mit Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und Gegrilltem abgesichert.

Anmeldungen für die Dampfzugfahrt Berlin–Rheinsberg: www.berlin-macht-dampf.com.⇥red

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG