Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auszeichnung
Feinschmecker-Zeitung: Hafleg zählt wieder zu den besten Metzgern

Fleischrinder im Luch bei Hakenberg. Seitdem der Schlachthof in Hakenberg geschlossen ist, werden die Tiere zum Schlachten nach Teterow in Mecklenburg Vorpommern gefahren.
Fleischrinder im Luch bei Hakenberg. Seitdem der Schlachthof in Hakenberg geschlossen ist, werden die Tiere zum Schlachten nach Teterow in Mecklenburg Vorpommern gefahren. © Foto: Markus Kluge
Markus Kluge / 13.08.2019, 20:19 Uhr
Hakenberg (MOZ) Die Hakenberger Fleisch GmbH (Hafleg), die zuletzt wegen Tierrechtsverstößen Schlagzeilen machte, zählt laut der September-Ausgabe des Gourmet-Magazins "Der Feinschmecker" wieder zu den "500 besten Metzgern Deutschlands". Das teilte Hafleg-Geschäftsführer Jens Winter mit. Zuletzt konnte sich die Hafleg 2014 mit diesem Prädikat schmücken, das in diesem Jahr nur vier weitere Betriebe aus Brandenburg erhalten. Winter geht davon aus, dass die Hafleg anonym getestet wurde: "Auch dieses Mal verweisen sie auf die definierte Herkunft und die gläserne Produktion. Die jahrelange Erfahrung in der Fleischreifung schlägt sich in einer Erwähnung nieder." Inwieweit bei der Bewertung der Hafleg auch der Schlachtskandal eine Rolle spielte, teilte das Magazin auf Nachfrage dieser Zeitung bisher nicht mit. Nachdem die Tierschutzorganisation Animal Rights Watch 2018 Aufnahmen aus dem Schlachthof veröffentlicht hat, die Verstöße gegen den Tierschutz zeigen, war den Schlachtern die Lizenz entzogen worden. Die Hafleg stellte die Schlachtung ein und konzentriert sich nun nur noch auf das Reifen, Zerlegen und Vermarkten von Fleisch. Wegen der Tierrechtsverstöße ermittelte die Staatsanwaltschaft Neuruppin gegen Betrieb und Schlachter. Laut Oberstaatsanwalt Detlef Hommes hatten die Anwälte nun Akteneinsicht. Wenn diese sich dazu geäußert haben, wird entschieden, wie das Verfahren weitergeht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG