Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beachvolleyball
Furchtbar fies erfolgreich

Roland Möller / 14.08.2019, 06:30 Uhr - Aktualisiert 14.08.2019, 20:51
Neuruppin (freier Autor) Für die vierte Auflage des Quadro- Beach-Turniers im kommenden Jahr im Neuruppiner Jahnbad haben die Veranstalter Löwenberger SV sowie sportevents Neuruppin eine zusätzliche Aufgabe. "Wir haben das Turnier zum dritten Mal ausgerichtet, dreimal gewann das gleiche Team, also benötigen wir 2020 einen neuen Siegerpokal", erklärte Chris Hannemann. Einmal mehr war das Team "Fier furchtbarfiese Feldhamster" um Christian Gulde nicht zu schlagen.

Elf Mannschaften baggerten und schmetterten am Sonnabend bei bestem Beach-Wetter im heißen Sand. Chris Hannemann und seine Mitstreiter David Vogt, Rico Thiedemann, Alexander Redepenning und Andy Miethling hatten zwar auf mehr Teams gehofft, doch von den 14 gemeldeten hatten kurzfristig drei abgesagt. "In Berlin war Einschulung, in Neuruppin auch. Die Sommerferien enden, vielleicht war der Termin ungünstig", vermutet Chris Hannemann.

Für die Männer und Frauen der gestarteten Mannschaften wurde es ein anstrengender Tag. "Die Siegerehrung war für 18 Uhr geplant, da haben wir die Spielzeit etwas verlängert", erklärte Hannemann. So ging es in der Vor- und Zwischenrunde zweimal 15 Minuten pro Partie um Punkte. Markus Rohn, Stammgast beim Quadro-Turnier, befand: "Das schlaucht ganz schön, bei der Sonne im Sand 30 Minuten zu spielen, wenig später die nächste Partie und wieder 30 Minuten."

Volleyballer baggern im Sand für guten Zweck
Bilderstrecke

Quattro-Beachturnier im Jahnbad

Bilderstrecke öffnen

Die Organisatoren durften auch in diesem Jahr viele alte Bekannte begrüßen. Chris Hannemann und Alexander Redepenning, die im Gegensatz zu den anderen Mitorganisatoren selbst am Netz agierten, waren jedoch weniger erfolgreich. Beide wurden sieglos mit ihren Teams nur Gruppenvierte und waren damit schon raus im Kampf um den Siegerpokal. "Egal, es hat wieder Spaß gemacht", so Hannemann.

Um den Sieg spielten einmal mehr die altbekannten Teams um Christian Gulde/Jessica Mehlitz (Fier furchtbarfiese Feldhamster), Michael Güldener/Jana Michael  (Last Minute), Georg und Heike Kamrath (Spatzenköppe) oder Markus Rohn (paniert und frittiert). Am Ende setzte sich in spannenden Halbfinals und einem packenden Finale wieder Christian Gulde mit den "furchtbarfiese Feldhamstern" durch, diesmal mit einem Zweisatzerfolg gegen das Team "Jung, dynamisch und erfolglos".

Insgesamt blickten die Organisatoren auf "ein schönes Turnier", so der einhellige Tenor, zurück. Ihre Gesichter strahlten, denn es kam eine ordentliche Spendensumme zusammen. Durch tolle Preise bei der Tombola, dem Startgeld und dem Verkauf erreichte der Veranstalter am Ende etwa 1 100 Euro. Ein Teil der Summe soll der Grundschule in Gildenhall übergeben werden. Löwenberger SV und sportevents haben noch einen Plan. "Wir wollen Baumsetzlinge kaufen und zusammen mit einer Schule in Neuruppin pflanzen", so Hannemann. Diesbezüglich gab es am Montag ein Gespräch mit Bürgermeister Jens-Peter Golde (Pro Ruppin).

Und dann beginnen schon die Planungen für die Turniere im kommenden Jahr. Darin will das Ausrichterteam sogar drei Veranstaltungen organisieren: das gewohnte Spendenturnier in der Halle, das Quadro-Turnier im Jahnbad und als Neuheit zusammen mit den Löwenbergern ein gemeinsames Fußball- und Volleyballturnier.

3. Quattro-Beach-Turnier im Jahnbad

Endstände VorrundeGruppe A1. Spatzenköppe 5:12. Last Minute 4:23. Sie Sandkrebse 3:34. Quat. Formaggi 0:6Gruppe B1. Fier furchtbarfiese Feldhamster 6:02. Beach Bang Theory 3:3 (94:73 Punkte)3. Wir sind kreativ  3:3 (128:112 Pkt.)4. Team 0815 0:6Gruppe C1. paniert & frittiert 4:02. Jung, dyn. ... 2:23. Kriebelmücken 0:4

Endstand1. Fier furchtbarfiese Feldhamster2. Jung, dynamisch und erfolglos3. Spatzenköppe4. paniert und frittiert5. Last Minute6. Beach Bang Theory7.  Die Sandkrebse8. Wir sind kreativ9. Die Kriebelmücken10. Quattro Formaggi11. Team0815⇥rom

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG