Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erntefest
Buntes Treiben rund um die Kirche von Rägelin

Erntefest in Rägelin 2019.
Erntefest in Rägelin 2019. © Foto: Jürgen Rammelt
Jürgen Rammelt / 09.09.2019, 17:41 Uhr - Aktualisiert 11.09.2019, 12:15
Rägelin ( ) Das Erntefest in Rägelin, das am Sonnabend in dem Temnitzdorf gefeiert wurde, hat Tradition. In diesem Jahr fand es gemeinsam mit dem ersten  Temnitzer Heide-Lauf statt, der am Vormittag mit rund 100 Teilnehmern gestartet wurde. Das Erntefest begann mit dem traditionellen Umzug durch den Ort.

Zahlreiche von Traktoren gezogene und geschmückte Wagen mit fröhlichen Menschen, aber auch Kleinfahrzeuge mit Produkten aus dem heimischen Garten dekoriert, bildeten eine farbenfrohe Kulisse. Natürlich durfte auch die Heidefest-Königin Ulla Lück im Umzug nicht fehlen. Auf dem Festplatz an der Kirche angekommen, wurde an das leibliche Wohl  der Gäste gedacht. Dafür hatten vor allem die Frauen vom Sportverein Rägelin gesorgt, die fleißig Kuchen gebacken hatten, den sie mit Kaffee zum Verzehr anboten. Wer es deftiger wollte, der konnte sich an der Gulaschkanone von der Heidefest-Königin eine Kelle voll Suppe mit Wurst servieren lassen oder an einem weiteren Stand  Wildschweinbratwurst und andere Spezialitäten probieren.

Der Ernteumzug führte durch den ganzen Ort. Anschließend wurde rund um die Kirche in Rägelin gefeiert.
Bilderstrecke

Erntefest in Rägelin

Bilderstrecke öffnen

Auch an die Jüngsten war gedacht. Es gab Kinderschminken, Bastel- und Malangebote und jede Menge Spiele für die großen und kleinen Besucher. Da galt es zum Beispiel zu raten, wie viele Kartoffeln sich in einem Sack befinden. Wer wollte, konnte sein Geschick beim Bierglas-Schieben unter Beweis stellen oder auf der Kegelbahn alle Neune zum Umfallen bringen. Außerdem wurden die schönsten am Umzug beteiligten Fahrzeuge prämiert.

Knifflig ging es dagegen beim Schrauben-Roulette zu. Dort mussten nach Zeit Muttern auf acht  Gewindestäbe gedreht werden. Doch das war nicht so einfach. Zum einen hatten die Gewindestangen unterschiedliche Maße und Steigungen, und ein Linksgewinde musste ebenfalls erkannt werden. Die meisten Teilnehmer benötigten dafür eine reichliche Minute. Aber es gab auch einen jungen Mann, der es in 30 Sekunden schaffte.

Für Unterhaltung sorgten eine Modenschau, sowie mit ihren Auftritten die Kinder und Jugendlichen der Sport- und Tanzgruppe Walsleben und der Frauenchor "Querbeat" aus Zühlen, der gemeinsam mit dem Nachwuchs­chor der Evangelischen Schule Neuruppin "Chorus mirus" in der Kirche mit internationalen Liedern die Zuhörer erfreute.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG