Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kriminalität
Autos von Pilzsammlern geknackt

Pilzsammler sind Opfer von Autoknackern geworden.
Pilzsammler sind Opfer von Autoknackern geworden. © Foto: Bodo Schackow
Markus Kluge / 07.10.2019, 15:42 Uhr
Neuruppin (MOZ) Wer dieser Tage in die Pilze fährt, dem rät die Polizei, keine Wertgegenstände im Auto zu lassen, das Fahrzeug sicher zu verschließen und die Alarmanlage einzuschalten. Außerdem sollte der Wagen gut sichtbar geparkt werden. Denn Autoknacker nutzen die Gunst der Stunde und brechen Fahrzeuge auf, wenn diese allein am Waldrand stehen. So geschehen am Sonntag in der Nähe von Kunsterspring. Eine 21-Jährige stellte dort am Nachmittag ihren Wagen ab und ging in den Wald Pilze suchen. Unbekannte Täter nutzten dies und schlugen die Scheibe der Fahrertür. Aus dem Auto stahlen sie die Handtasche der jungen Dame sowie ihre Geldbörse mit mehreren Ausweisdokumenten. Insgesamt entstand der Frau ein geschätzter Schaden von 300 Euro. Zwischen Alt Ruppin und Krangen erging es einer 27-Jährigen ganz ähnlich. Sie hatte am Nachmittag ihren Wagen zurückgelassen. Als sie zurückkehrte, waren die hintere Scheibe der Beifahrertür sowie ein Dreiecksfenster eingeschlagen worden. Aus dem Fahrzeug wurde die Handtasche gestohlen. In der Handtasche befanden sich auch mehrere Ausweise sowie Bargeld und der Wohnungsschlüssel. Insgesamt entstand dabei ein geschätzter Sachschaden in Höhe von2500 Euro, teilte die Polizei am Montag mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG