Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reiten
Sortiert und talentiert

Vorausschauend: Steven Sperlich sattelt am Freitag Mick Checker. Die Familie des 15-Jährigen lebt in Thailand, er seit drei Jahren in Neustadt an der Dosse.
Vorausschauend: Steven Sperlich sattelt am Freitag Mick Checker. Die Familie des 15-Jährigen lebt in Thailand, er seit drei Jahren in Neustadt an der Dosse. © Foto: Andreas Pantel/ACP
Andreas Pantel / 10.01.2020, 18:58 Uhr
Neustadt Neustadt ist seit drei Jahren sein neues Zuhause. Mit zwölf zog es Steven Sperlich von Thailand nach Deutschland. Er ist blutjunger Amateurreiter und nutzt die Plattform des internationalen Springsports.

Von ihm könnte man liebevoll sagen, dass er ein Exot ist. Der 15-Jährige ist Schüler der Spezialklasse Reiten. Geboren in Katar als Sohn eines deutschen Architekten und einer russischen Angestellten wuchs er als Steppke in Berlin auf. Als er drei Jahre als war, musste sein Vater ein Projekt in Thailand am Flughafen betreuen. Das sollte ein Jahr dauern. Aber die Familie wollte zusammenbleiben. Darum nahmen die Eltern ihre drei Kinder mit nach Asien. "Meine Eltern sind immer noch in Thailand. Ich habe dort aus Spaß am Strand auf Pferden gesessen und zu meinem Papa gesagt, dass ich reiten lernen möchte. Das ist in Thailand so gut wie nicht möglich. So haben wir gegoogelt und sind auf das Projekt Reiten in der Schule in Neustadt gestoßen. Mein Papa und ich haben uns spontan im Sommer in einen Flieger setzt und sind im November 2015 nach Deutschland geflogen. Wir haben uns hier alles angeschaut. Ich fand es toll und wollte hierher."

"Nur wenige Monate später, im Sommer 2016, war ich hier in der Schule. Da ich aber nicht reiten konnte, habe ich einen Crashkurs in der Nähe von Frankfurt gemacht, damit ich die Aufnahmeprüfung bestehen konnte", erinnert sich der Schüler. Inzwischen reitet er auf L-Niveau. "Ich habe jetzt zwei Pferde. Dank des Trainings mit Udo Hildebrandt bin ich schnell weiter gekommen. Ich möchte in diesem Jahr auf M-Niveau reiten." Damit nicht genug. Der Wahl-Neustädter spricht russisch, englisch, deutsch, thailändisch, chinesisch und spanisch. Sein Leben ist klar strukturiert. Er ist inzwischen in eine Ein-Raum-Wohnung umgezogen. "Das spart Geld. Ich kann alleine kochen, deutsche, aber auch thailändische Gerichte. Ich wasche meine Wäsche selbst und haushalte mit meinem Taschengeld sehr sparsam", erklärt Steven, der Pilot werden möchte. Und auch da steht sein Weg schon fest: "Nach dem Abitur werde ich in Amerika an einer Lufthansa-Flugschule ein Praktikum machen." Jetzt aber erst einmal ist Neustadt sein Heim. Zu seinen Eltern hält er täglich Kontakt, per Telefon oder via Skype. Zweimal im Jahr fliegt der selbstständige Schüler an die Ostküste Asiens.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG