Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gestrandet
Bolivianische Musiker brauchen Koffer

Das Ensemble wartet weiterhin darauf, wieder in seine Heimat zurückkehren zu können.
Das Ensemble wartet weiterhin darauf, wieder in seine Heimat zurückkehren zu können. © Foto: Brian Kehnscherper
MOZ / 20.05.2020, 11:25 Uhr
Rheinsberg Die in Rheinsberg festsitzenden Musiker des bolivianischen "Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos" (OEIN) hoffen darauf, nach Hause zu kommen, sobald es wieder Flüge gibt. Da einige Gepäckstücke beschädigt worden sind, ruft die Musikakademie die Einwohner der Region dazu auf, Koffer oder Reisetaschen abzugeben. Wer also Gepäckstücke entbehren kann, wird gebeten, sich unter 033931 72110 zu melden. Zudem ist auch ein Mobiltelefon kaputtgegangen. Wer ein aussortiertes abgeben möchte, kann sich ebenfalls an die Musikakademie wenden. Die 25 Musiker aus Südamerika sitzen wegen der Coronakrise seit Mitte März in der Prinzenstadt fest (wir berichteten). Ursprünglich waren sie nach Rheinsberg gekommen, um sich auf das MaerzMusik-Festival für Neue Musik vorzubereiten, das sie im März eröffnen sollten. Neben Auftritten in der Prinzenstadt und Berlin war auch ein Konzert in Dresden vorgesehen.

Das Schicksal des Ensembles ging  bundesweit durch die Medien. Mittlerweile ist sogar der britische öffentlich rechtliche Rundfunksender BBC auf die Musiker aufmerksam geworden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG