Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spenden für Brandopfer
Viel Hilfe nach dem Brand in Lobeofsund

Silvio Thieme und seine Mutter Gisela sortieren die Gegenstände, die nicht mehr benutzt werden können.
Silvio Thieme und seine Mutter Gisela sortieren die Gegenstände, die nicht mehr benutzt werden können. © Foto: Siegmar Trenkler
Siegmar Trenkler / 29.06.2020, 18:38 Uhr - Aktualisiert 30.06.2020, 11:16
Lobeofsund (MOZ) Erst Ende vergangenen Jahres hatte Silvio Thieme damit begonnen, sein Haus in Lobeofsund, in dem auch seine Mutter Gisela wohnt, innen zu erneuern. Bis er das nagelneu gemachte Bad im Erdgeschoss aber nutzen kann, das kurz vor der Vollendung stand, wird nun eine Menge Zeit vergehen. Denn nach dem Brand am vorletzten Wochenende wohnen die beiden nun bei Verwandten im Ort, da das Haus unbewohnbar ist. Derweil sind sie auf der Suche nach Handwerkern, um der Versicherung deren Kostenvoranschläge präsentieren zu können.

Inzwischen sind Thiemes wieder etwa zuversichtlicher. "Die ersten beiden Tage danach waren ganz schlimm", erinnert sich Mutter Gisela. "Aber jetzt wollen wir nicht alles ganz schwarz sehen." Das liegt unter anderem an der Unterstützung, die die beiden aus dem Ort und von anderswo erfahren haben. So hat ihre Nachbarin Stefanie Eylert inzwischen eine Spendensammlung gestartet. "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das ist wirklich sehr lieb von ihr. Wir hatten ja direkt danach nicht einmal etwas anzuziehen. Und auch sonst war fast alles kaputt." Mittlerweile konnten sie aus dem zwischenzeitlich von der Kriminalpolizei freigegebenen Haus zumindest einigen Sachen herausholen. Vieles davon ist aber nicht mehr zu gebrauchen und muss teilweise kostenpflichtig entsorgt werden.

Die Spendensammlung läuft über das Konto der Freiwilligen Feuerwehr. Dort können Helfer den Lobeofsunder Brandopfern Geld zukommen lassen. Als Verwendungszweck muss unbedingt "Spende für Fam. Thieme – Hausbrand" angegeben werden. Das Konto bei der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin hat die IBAN: DE96 1605 0202 1001 0268 92.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG