Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einmal Mittelalter und zurück

Echte Kerle zeigten das Schmiedehandwerk zur damaligen Zeit.Fotos: B. Kraemer
Echte Kerle zeigten das Schmiedehandwerk zur damaligen Zeit.Fotos: B. Kraemer © Foto: MZV
Bärbel Kraemer / 18.04.2017, 14:43 Uhr
Raben (MZV) Einmal Mittelalter und zurück. Gegen Entrichtung einiger blanker Taler Reisegeld stand am zurückliegenden Osterwochenende auf der Burg Rabenstein einer Zeitreise nichts mehr im Weg. Nach vollzogenem Tauschgeschäft - Taler gegen Stempel - war das Ticket in die Vergangenheit auch schon gelöst. Einfacher kann eine Zeitreise kaum funktionieren.

Sodann fanden sich tausende kleine und große Besucher der diesjährigen Ritterfestspiele inmitten von lustigen Spielmännern, albernen Gauklern, tapferen Rittern und waghalsigen Abenteurern wieder, die zu Füßen des mächtigen Bergfrieds das Mittelalter aufleben ließen.

Auch die scheinbar stetig wachsende Fangemeinde des ritterlichen Kampfgetümmels gab sich dabei abermals die Ehre. Authentisch gekleidet natürlich. Turnschuhe und Jeans wurden vielfach gleich nach der Ankunft auf dem Parkplatz abgestreift und durch derbe Beinkleider, lange Röcke, Schnabelschuhe und Korsagen ersetzt.

Unter den Klängen von Dudelsack, Drehleier, Pfeifen, Trommeln und Flöten gab es, wie vorab von den Veranstaltern versprochen, jede Menge Gelegenheiten, dem mittelalterlichen Treiben zuzuschauen. Ob von den Rängen des Turnierplatzes aus, mit Blick auf die mitreißende Reitershow oder auf dem gesamten Burgareal, wo Gaukler und Handwerker sich ein Stelldichein gaben. Der Rabenstein wurde dabei einmal mehr zur Kulisse eines faszinierenden Spektakels - bei dem Rittersleute hoch zu Ross und mit viel Gebrüll ihre Schwerter sprechen ließen und ihren Mut im Ringstechen, Helmschlagen und im Kampf mit Schwert und Lanze unter Beweis stellten.

Feilschende Händler, mehr oder weniger laut schreiende Marktweiber sowie orakelnde Wahrsager suchten bei all dem bunten Treiben dem zahlreich erschienenen neumodernen Volk geschickt die blanken Taler aus den Taschen zu entlocken.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG