Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Töpfermarkt
Der Görzker Töpfermarkt wird größer und schöner

Auf zum Görzker Töpfermarkt!
Auf zum Görzker Töpfermarkt! © Foto: MZV
Juliane Keiner / 25.03.2018, 12:34 Uhr
Görzke (BRAWO) Der Görzker Töpfermarkt - alljährlich am Osterwochenende - findet bereits zum 24. Mal statt. Neben den sechs Görzker Töpfereien erwarten weitere mehr als 68 Töpferei, Handwerker und Aussteller die Gäste. Der Töpfermarkt wird größer und schöner als je zuvor, versprechen die Organisatoren.

Kathrin Pohlmann-Reiß möchte den Leser auf eine kleine gedankliche Rundreise über den Markt einladen: "Ein guter Tag sollte mit einem Kaffee beginnen. Zum dritten Mal steht das Coffeebike von Rene Lüpke allen Ständen voran, direkt an der Breiten Straße - Kreuzung Kirchstraße. Von Schwarzwälder- Kirsch Kaffee über Karamell bis hin zu verschiedenen Sorten Detox-Tee findet der Töpfermarktbesucher schon hier die erste Leckerei. Selbstverständlich kann man sich diese auch sofort in den ersten erstandenen Becher der Töpfereien Heinitz oder Heihs füllen lassen, welche als Eingangsstände fungieren. Und nun, einmal an den ersten Ständen vorbei geschlendert, taucht der Besucher in eine andere, phantasievolle Welt ein...

Vorbei an Küchenkeramik mit dezenten Blüten oder verträumter Keramik mit üppigen Rosen und Blumen im romantischen Stil. Ob von großen Skulpturen begeistert, von schwarzer Keramik verblüfft oder für jene ohne grünen Daumen - getöpferte Blumen welken zum Glück nicht - für jeden aber auch wirklich jeden gibt es eine oder mehrere Kleinigkeiten zu entdecken. Für manch einen Besucher ist es bereits zum Volkssport geworden, sich jedes Jahr eine neue Tasse auf dem Markt zu erwählen. Hat sich der Besucher in der Zwischenzeit zur Fleischerei Zimmermann durchgekämpft, kann das erste Mal bei Bier und gutem Essen verschnauft werden. Dem eingefleischten Töpfermarktgänger ist das aber nicht genug. Es ist schließlich Ostern und es gib noch so viel zu entdecken. Von der Drehvorführung durch Günther Heinrich aus Brandenburg und dem damit verbundenen Brennvorgang von Töpfermeister Andreas Leonhardt aus Plauen bis zur Keramik in allen Farben und Formen kommt vor dem besonderen Kleinod des Töpfermarktes der nächste Verweilstopp mit frischem Räucherfisch, gebratenen Würsten oder frisch gezapftem Wein von Vychytil Ondry. Man denke daran, auch hier kann wieder von einem zuvor selbst erstandenen Becher oder Tässlein Gebrauch gemacht werden. Ein kleines musikalisches Programm umrahmt den Gaumenschmaus. Wer natürlich lieber Kuchen essen möchte, findet vor dem Handwerkerhof Bäckerei Birth aus Wollin mit frischem Osterbrot und anderen Süßigkeiten. Gestärkt und erfrischt, kommt besagtes Kleinod von Görzke - der Handwerkerhof. Umgeben von Forst- und Jagdmuseum, Puppenmuseum und Speicher, bewirtschaftet durch Rainer Sell, finden sich zünftige Handwerker auf diesem Platz...

Ende März, Anfang April rechenen die eingefleischten Töpfermarkt Besucher mit der gesamten Bandbreite an Witterungsbedingungen. Von Regen über Schnee bis hin zu wärmendem Sonnenschein.

Selbstverständlich kann vielseitig geschlemmt werden. Obsthändler Basti aus Rostock wartet mit seinem frischen Obst und kessen Sprüchen auf den neugierigen Besucher. Für die vielen kleinen Gäste gibt es am gesündesten Stand von Görzke Schokolade von Meister Lampe. Ostereier findet man bei schönem Wetter am besten im Garten. Selbstverständlich sollte der Rasen gut gepflegt sein, damit jedermann die kleinen bunten Eier besser erblicken kann. Dafür sorgt Metallbau Pohlmann mit seiner kleinen Rasenmäherausstellung. Hinzu kommen Leckereien aus Honig von Imker Eichelmann, extravagante Straußenprodukte der Straußenfarm Helbig Hoffmann oder auch Gewürze aus aller Welt.

Hat der Ostereinkäufer alles für das Nest gefunden, kann er dies in einem neuen Körbchen der Korbmacherei Norbert Grimmer aus Marienberg arrangieren, bevor es der Osterhase am Sonntagvormittag in den heimischen Gefilden versteckt. Abschließend sollte sich der Gast im Speicher noch einmal stärken bevor er schlendernd, bummelnd oder doch sich-durch-die-Menschen-schiebend zurück zu seiner Fahrgelegenheit gelangt."

Der 24. Töpfermarkt

in Görzke ist zu erleben

am Sonnabend, 31. März,

von 10.00 bis 18.00 Uhr und am Ostersonntag, 1. April,

von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG