Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freibad-Eröffnung
Sicherheit am Beckenrand

Jonas Ambs wird in dieser Saison für Sicherheit an den drei Becken sorgen. Gut zu erkennen ist der 18-Jährge dank des knallroten T-Shirts.
Jonas Ambs wird in dieser Saison für Sicherheit an den drei Becken sorgen. Gut zu erkennen ist der 18-Jährge dank des knallroten T-Shirts. © Foto: Juliane Keiner
Juliane Keiner / 12.05.2018, 10:33 Uhr - Aktualisiert 12.05.2018, 11:38
Bad Belzig (MOZ) Das Abi hat Jonas Ambs in der Tasche. Nun liegt vor dem 18-Jährigen ein Sommer in Freiheit. Drei Monate lang, beginnend am 1. Juni, wird er für die Sicherheit am Beckenrand, beziehungsweise den Beckenrändern, des Fredersdorfer Freibades sorgen, damit Geld verdienen, um auf Reisen zu gehen.

Eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer hat er erfolgreich im Jahr 2017 hinter sich gebracht, ist nun  für drei Monate Angestellter der Stadt Bad Belzig. Wenn sich das Tor zum großzügigen und gepflegten Freibad-Gelände mit den drei Becken öffnet, ist Jonas vor Ort. Für ihn kein Problem, wohnt er doch nur einen Steinwurf entfernt. Sein Vater, Matthias Ambs, engagiert sich im Vorstand des Fördervereins Freibad Fredersdorf. Der Verein, mit seinen rund 90 Mitgliedern, ist aktiv darum bemüht, das Fredersdorfer Kleinod ansprechend in die neue Badesaison zu entlassen. Nach dem großen Frühjahrsputz im April haben die Fredersdorfer an zwei Wochenenden die alten eingefallenen Holzzäune erneuert. Im Anschluss daran hat der Förderverein ein Dach auf die Umkleidekabine montiert. Für den neuen, strahlend blauen Anstrich zeichnet sich der Bauhof verantwortlich.

Neben dem Planschen und ausgiebigen Schwimmen bietet das Gelände ausreichend Freiraum zum Volleyball spielen. Gleich am Sonntag, 3. Juni, startet um 13.00 Uhr das 3. Fun-Volleyballturnier. Anmeldungen (freibad-fredersdorf.de) sind ab sofort möglich und erwünscht.

Bleibt zu hoffen, dass Jonas eine stressfreie Badesaison, ohne Unfälle und Zwischenfälle, vor sich hat, vielleicht vor seinen Reisen und der Aufnahme eines Studiums ein paar tolle Monate in seinem Heimatort verbringen kann.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG