Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freiluftgottesdienst
Glockengeläut im Wald - moderne Technik macht´s möglich

Die Pfarrer Matthias Stephan und Daniel Geißler sorgten beim Gottesdienst für so manchen Schmunzler.
Die Pfarrer Matthias Stephan und Daniel Geißler sorgten beim Gottesdienst für so manchen Schmunzler. © Foto: E. Loth
Eva Loth / 15.05.2018, 13:50 Uhr
Niemegk Der Wind stand günstig am Himmelfahrtstag. So konnten die Teilnehmer des „Open Air“ Gottesdienstes in der Niemegker Försterei in der Ferne die echten Glocken der Kirche hören. Aber Pfarrer Daniel Geißler hatte vorgesorgt. Dank moderner Technik mit Smartphone und Bluetooth läuteten die Glocken auch im Wald – für alle hörbar. Und auch die musikalische Begleitung zu den Liedern kam aus der Konserve. Gemeinsam mit Pfarrer Matthias Stephan waren die Christen bereits zum 8. Mal in der Alten Försterei zu Gast. Und auch diesmal ging es, wie so oft in Niemegk, um Steine. Am Eingang durften sich alle Anwesenden einen kleinen Stein aus einem Glasbehälter mitnehmen. Wozu, sollten sie später erfahren. Denn die beiden Pfarrer hatten sich auch zu diesem Gottesdienst wieder etwas Besonderes einfallen lassen. In einem kleinen Spiel, in dem Pfarrer Matthias Stephan einen Touristen spielte, erzählte der als Küster auftretende Pfarrer Daniel Geißler etwas über die Steine, aus denen die Kirche erbaut wurde. Lebendige Steine, mit denen die Gläubigen gemeint waren, denn jeder Christ ist als ein solcher Teil des Gotteshauses. Somit sind die Steine die, die Gott selbst gemacht hat, als er laut Bibel den Menschen erschuf. Und nun hielt jeder Gast seinen vorher ausgesuchten Stein fest in der Hand und konnte sich wirklich als ein Teil Gottes und seines Hauses, der Kirche fühlen. Wer die beiden Pfarrer kennt, weiß, dass die ganze Aufführung aufgelockert und nicht bierernst war. Was bei den Anwesenden gut ankam und oft mit Schmunzeln und Lachen kommentiert wurde. Da hätte Gott auch sicher nichts dagegen gehabt.  „Das ist der geilste Gottesdienst, den ich je gesehen habe“, krähte ein wohl schon etwas angeschickerter junger Mann, der auf Himmelfahrtstour war. Obwohl vielleicht etwas unpassend und ungeschickt ausgedrückt, wo er recht hatte, hatte er recht. Anschließend hatten alle die Möglichkeit, bei Kinderspielen und Getränken an einem Picknick teilzunehmen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG