Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Burgenradtour
Auf dem Fahrrad durch den Fläming

Einer der Cheforganisatoren der Burgenradtour: Hans-Joachim Urmann.
Einer der Cheforganisatoren der Burgenradtour: Hans-Joachim Urmann. © Foto: B. Kraemer
Bärbel Kraemer / 12.02.2019, 08:30 Uhr
Niemegk (MOZ) Obgleich die Saison der Pedalritter noch nicht begonnen hat, ist die Werbung für die Fläming Burgenradtour im September wieder pünktlich zum Jahresbeginn angelaufen. „Die Flyer sind schon verteilt. Auf der Grünen Woche in Berlin, in Bad Belzig, Niemegk, Ziesar und Umgebung“, sagen Kerstin Panzner und Hans-Joachim Urmann. Die beiden Niemegker sind als Cheforganisatoren und Mitbegründer der Touridee eigentlich über das ganze Jahr hindurch mit den Vor- und Nachbereitungen der jeweiligen Fahrten beschäftigt. Wie viel Herzblut sie dabei einbringen, spürt der, der sich dem Veloton anschließt.

An drei Tagen, vom 27. bis 29. September 2019, wird es sich wieder in Bewegung setzen. „Start und Ziel ist jeweils an der SteinTherme in Bad Belzig“, erklärt Urmann. Kerstin Panzner ergänzt: „Darüber freuen wir uns sehr“.

Über Preußnitz, Niemegk, Haseloff, Treuenbrietzen, Dietersdorf, Pflügkuff, Zeuden, Niemegk, Lühnsdorf und Kranepuhl führt der 61 Kilometer lange Rundkurs am Freitag, dem ersten Tourtag.

Am Sonnabend geht es von Bad Belzig aus über Lübnitz, Benken, Görzke, Ziesar, Steinberg, Verlorenwasser und Weitzgrund zurück zur SteinTherme. Ist die zweite Etappe gemeistert, liegen 63 Kilometer hinter den Radlern.

Am Sonntag, dem letzten Tag der Tour, sind noch einmal 55 Kilometer zu bewältigen. Diese führen von Bad Belzigs aus über Schwanebeck, Baitz, Lüsse, Preußnitz, Kranepuhl, Lühnsdorf, Buchholz, Rädigke, Neuendorf, Zixdorf, Garrey, Klein Marzehns, Raben und Grubo.

Zu den Mittagspausen an historischen Orten dürfen sich die Radler wie in den vergangenen Jahren auf kulturelle und kulinarische Überraschungen freuen.

Die Planung der Streckenführung für die 180 Kilometer lange Tour begann bereits im vergangenen Jahr. „Gleich nach der sechsten Burgenradtour“, sagt Urmann. Noch im Herbst hatten sich die Fahrwarte des gleichnamigen Vereins auf den Weg gemacht, die drei Etappen abzufahren. „Das wird natürlich vor dem Start noch einmal wiederholt“, erklärt der Niemegker.

Im vergangenen Jahr hatten sich ihnen rund 160 Velofahrer angeschlossen, als der Verein von Kloster Lehnin aus zu seinen Rundfahrten aufgebrochen war. Teilnehmer aus Erfurt, Magdeburg, Wittenberge, Perleberg, Potsdam, Berlin und natürlich aus der Region waren mit dabei. „Einige von ihnen haben sich bereits damals für die diesjährige Tour angemeldet“, sagt Kerstin Panzner. Sie hofft, dass interessierte Fahrradfreunde es ihnen gleich tun, und sich vor dem Start auf der Homepage des Vereins (www.fläming-burgenradtour.de) anmelden. „Das ist das einzige, was bisher nur bedingt klappt“, ergänzt sie und appelliert, dies unbedingt zu tun. „Es würde uns die Planung ungemein erleichtern“, so Panzner und ergänzt, dass für jeden angemeldeten Velo-Fahrer von den Veranstaltern ein Verpflegungsbeutel gepackt wird. „Auch für die Planung der Versorgung unterwegs ist es wichtig“, so die Niemegkerin weiter. Als besonderes Schmankerl bietet der Verein den Radlern, die alle drei Etappen fahren, eine Ermäßigung bei der Startgebühr an.

Im Herbst 2013 fand die Premierentour statt. Damals war die Ausfahrt der Pedalritter noch als viertätige Rundreise angelegt. Seit 2014 sind Start und Ziel jeweils an einem zentralen Ort. Nach Wiesenburg, Jüterbog, Niemegk und Kloster Lehnin ist in 2019 Bad Belzig als Ausgangspunkt der Velo-Tour an der Reihe.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG