Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jubiläum
Golzow im "Feier- Marathon"

red / 15.03.2019, 09:00 Uhr
Golzow Das ganze Jahr 2019 steht in Golzow unter dem Motto "800 Jahre”. Rund 30 Veranstaltungen sind geplant. Zur Auftaktveranstaltung war die barocke Kirche mit 150 Gästen gut gefüllt. Genauso viele verfolgten den Gottesdienst, geleitet von Superintendent Thomas Wisch, im Festzelt auf dem Bildschirm. "Es ist schön, zu sehen, dass das Gemeindeleben die Ortschaften wieder prägt", betonte Landrat Wolfgang Blasig (SPD), der ebenso wie der Landtagsabgeordnete Günter Baaske und Gemeindevertreter aus Golzow im Oderbruch und der Schorfheide zu den Gratulanten gehörte. Der Auftakt zum Jubiläumsjahr ist durchaus gelungen. Selbst der Dauerregen konnte daran wenig ändern "Nehmen wir den Regen von seiner positiven Seite. Die Böden brauchen dringend das Wasser", so der Superintendent - die Predigt kurz gehalten, ebenso die Grußworte. Superintendent Wisch berichtet über die Geschichte der Kirche, die mit ihrer achteckigen Form, nach christlicher Vorstellung, für Vollkommenheit stehe. Kurzweilig die Dorfgeschichte geschildert von Manfred Andert. Er erinnerte an die schweren Zeiten als nach dem 30-jährigen Krieg das Dorf fast von der Landkarte verschwunden wäre oder als Golzow im Zweiten Weltkrieg zum Kampfgebiet wurde. Ebenso konnte er viel Positives berichten. "Mit der LPG, BHG und das Agrochemische Zentrum waren die Arbeitsplätze gesichert. Sogar einen Flugbetrieb mit den Agrarflieger hatte hier seinen Standort. Mittlerweile haben wir alles was es lebenswert macht in Golzow zu leben", erzählte der Dorfchronist. Für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung der Festveranstaltung sorgte der gemischte Chor unter der Leitung Jürgen Giese, die unter anderem Brandenburgs roten Adler hoch fliegen ließen. Fast schon ein wenig Gänsehautfeeling als die junge Golzowerin Laura Tirell begleitet von Sabine Duschl an der Orgel "Halleluja" sang. Lange vorbereitet, aufgrund des Dauerregens dann weniger spektakulär die Enthüllung des Gedenksteines, der an die 800 Jahre Golzow erinnern soll. Peter Reinhold vom Golzower Kultur- und Dorfverein bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren. Ohne die es nicht möglich wäre so ein Programm-Marathon aufzustellen. Der Kulturverein hat zwar die Fäden in der Hand ist aber auf die Unterstützung angewiesen. Aktiv sind unter anderem dabei der Sportverein, der Karnevalclub und die Kirchengemeinde. Sie veranstalten Konzerte in der Kirche, laden zum traditionellen Osterfeuer am Gründonnerstag in den Pfarrgarten und zur Hubertusmesse mit Wildessen und Lagerfeuer. Das Festjahr steht im Zeichen der Sonnenblume. Dafür wurde dem Gemeindebrief ein Tütchen Sonnenblumensamen beigelegt. "Streuen sie den Samen bald aus. Damit Golzow in einem leuchtenden Gelb erblüht", forderte Superintendent Thomas Wisch zum Ende seiner Predigt auf. Die Sonnenblumen dürften dann zum Höhepunkt des Feierjahres einem Umzug und einem historischen Markt auf dem Sportplatz am 11. August in voller Blüte stehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG