Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freibad
Erste "Goldene Badehose" für Chris Domin

Bärbel Kraemer / 12.08.2019, 12:58 Uhr
Fredersdorf Schwimmfeste wurden im Fredersdorfer Freibad schon viele gefeiert. Sie waren jeweils fester Bestandteil der Freibadsaison. In diesem Jahr gab es jedoch eine Neuerung. Es wurde erstmals in eine Karibische Nacht gestartet.

"Wir wollten einfach einmal etwas Neues ausprobieren", sagt Mathias Ambs, der zu Jahresbeginn den Vorsitz im örtlichen Freibad Förderverein übernommen hat. In gemeinsamer Runde wurden damals die Vereinsaktivitäten für den Jahreslauf geplant. Von Arbeitseinsätzen zur Verschönerung des kleinen Bades über Aktivitäten, die das Dorfleben bereichern und die die Gemeinschaft von Jung und Alt fördern. In diesem Rahmen regte Ortsvorsteher Bodo Sternberg an, er stärkt zugleich die Reihen des Vorstands, es doch einmal mit einer karibischen Nacht zu versuchen. Der Vorschlag wurde für gut befunden und im Plan der Vereinsaktivitäten aufgenommen.

Nun war es endlich soweit. Sternberg - und viele andere Badegäste - tragen zu später Stunde Strohhüte und Hawaiiketten. Ein absolutes Muss für eine karibische Nacht. Der laue Sommerabend ist dann auch wie gemacht für das Premierenfest, bei dem mit einem zünftigen Schlauchbootrennen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen.

Ein weiterer Höhepunkt deutet sich an, als Mathias Ambs ganz offiziell das 100. Mitglied im Freibadverein Willkommen heißt. Es ist Chris Domin aus Bad Belzig.

Der junge Mann, der demnächst mit seiner Familie nach Fredersdorf ziehen wird, nimmt die Glückwünsche des Vereins freudig entgegen; inklusive der dazugehörigen Urkunde. Es folgt die eigentliche Überraschung. Bereits seit einiger Zeit war im Dorf die Rede davon, dass das 100. Mitglied eine goldene Badehose erhalten soll.

Nach der Gründung des Vereins im Januar 2015 zählte der Förderverein Anfang dieses Jahres bereits über 90 Vereinsmitglieder. Die magische 100 ließ jedoch auf sich warten. Was Raum für Spekulationen offen ließ. Chris Domins Entscheidung, dem Fredersdorfer Freibadverein beizutreten, machte der Sache ein Ende und bestätigte einmal mehr, dass in Fredersdorf immer Wort gehalten wird.

Auf die Glückwünsche durch den Verein folgte die Übergabe eines Präsentes. Eingewickelt in buntes Geschenkpapier und mit goldfarbenem Schleifenband verschnürt. Noch am Beckenrand ausgepackt, offenbarte sich darin tatsächlich eine goldene Badehose. Mit einem Kopfsprung ins kühle Nass testete Chris Domin dieselbe sofort auf ihre Badetauglichkeit.

"Das Bad hier in Fredersdorf ist wunderschön. Deshalb habe ich mich auch entschlossen, in den Verein einzutreten", erklärt er später. Domin lobt die überschaubare Größe des Freibades und die entspannte Atmosphäre. "Es ist super angenehm hier", sagt er und erzählt, schon viele entspannende und erfrischende Stunden mit seiner Familie im Bad verlebt zu haben.

Dann wird gefeiert - eine karibische Nacht unter dem Fredersdorfer Himmel. Ausnahmsweise mit Cocktails, karibischen Klängen, einer kleinen Fotoshow, einem Mitbring-Buffet und vielen Gesprächen am Beckenrand. Als rundum gelungen wird die karibische Nacht in Fredersdorf später in die Annalen der Vereinsgeschichte eingehen. Und Bodo Sternberg, der bislang noch nicht in der Karibik war, dort aber unbedingt einmal hinreisen möchte, war seinem Traum schon ein kleines Stück näher.

Der Förderverein Freibad Fredersdorf e.V. wurde im Januar 2015 gegründet. Ziel ist es, durch ehrenamtliches Engagement das Bad zu erhalten und weiter zu entwickeln. Seit der Vereinsgründung wurden bereits viele Verbesserungen erzielt und zahlreiche Veranstaltung durchgeführt, mit deren Erlös notwendige Reparaturmaßnahmen unterstützt werden konnten. Die Badesaison im Fredersdorfer Freibad endet am 31. August. Der Eintritt kostet 2,50 Euro, Kinder zahlen zwei Euro.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG