Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Heimerfolg für FSV Brück 1922
Kreisoberliga Havelland: Punktgewinn durch 3:0-Erfolg gegen SV Roskow

Jonas Pagel machte ein gutes Spiel als Innenverteidiger und  hatte sogar die Zeit mit nach vorn zu kommen, um sich, wie in  der Vorwoche in die Torschützenliste einzutragen..
Jonas Pagel machte ein gutes Spiel als Innenverteidiger und hatte sogar die Zeit mit nach vorn zu kommen, um sich, wie in der Vorwoche in die Torschützenliste einzutragen.. © Foto: prv
Martin TersteggeBRAWO / 04.11.2019, 16:15 Uhr - Aktualisiert 05.11.2019, 18:20
Brück (BRAWO) Die Fußballer des FSV Brück 1922 landeten am vergangenen Sonntag einen wichtigen 3:0-Heimerfolg über den SV Roskow. Die Gastgeber fanden schnell die geforderte Balance zwischen Offensive und Defensive, so dass die Roskower in der ersten Hälfte nicht zum Zug kamen. In der Anfangsphase gelang den Brückern auch noch nicht alles, versäumten es nach guten Spielzügen ihre Angreifer  in Szene zu setzen. Ein Fehler waren auch die hohen Flanken in den Gästestrafraum, da die Roskower da eindeutig Vorteile besaßen. Doch als die Brücker das registrierten und änderten, stellte sich auch bald der Erfolg ein.

In der 23. Minute steckte Maximilina Leetz den Ball gekonnt zu Linnard Galinski durch, der sicher vollendete. Die Platzherren ließen nicht nach und konnten bereits nach einer halben Stunde nachlegen, Johannes Schierhorn hatte sich den Ball im Mittelfeld erobert, marschierte in Richtung Roskower Tor, zog dann aus 18 Metern ab. In den Schuss hielt Björn Riese seine Fußspitze, so dass der Gästetorwart Steven Wessel nur noch hilflos dem Ball hinterher schauen konnte.

Wenig später zeigte Wessel aber sein Können, als er gegen den freistehenden Sebastian Pusch rettete. Kurz vor der Pause köpfte Schierhorn nach einer Ecke den Ball ins Tor, doch da Wessel behindert worden sei, zählte der Treffer  nicht.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste druckvoller, die vor der Halbzeit nur durch lange Bälle auffielen. Plötzlich musste auch FSV-Schlussmann Erik Blaue hellwach sein, verhinderte in der 49. und 70. Minute das Anschlusstor. Kurz darauf fiel dann die Vorentscheidung. Lance Pagel stürmte über links, passte zu Galinski und der sah den mitgelaufene Jonas Pagel, der sicher vollendete.

Danach tat sich nicht mehr viel, die Gastgeber verwalteten das Ergebnis und freuten sich am Ende über den zweiten Sieg in Folge.

Kommenden Sonntag (10. November) geht es zur Juventas Crew Alpha nach Potsdam.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG