Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bad Belziger Wochenmarkt
Die "Neue" überzeugt mit gutem Geschmack

Susanne Franke steht stets mit einem strahlenden Lächeln im Verkaufswagen.
Susanne Franke steht stets mit einem strahlenden Lächeln im Verkaufswagen. © Foto: Foto: B. Kraemer
Bärbel Kraemer / 02.12.2019, 08:23 Uhr
Bad Belzig "An der Gänsebrust dort komme ich auch heute nicht vorbei. Die hat so gut geschmeckt", sagt eine Kundin am Verkaufswagen der Fleischerei Kraus aus Parchen. Seit sechs Wochen steuert Susanne Franke jeweils dienstags das Verkaufsmobil nach Bad Belzig und reiht sich dort in die Schar der Händler ein. Freundlich bedient sie die Kundin die nach der Gänsebrust verlangte und fachsimpelt mit ihr noch kurz über die Gewürzmischung der gefüllten Rinderrouladen. Die hat die Kundin auch schon probiert und für hervorragend befunden. Die positiven Rückmeldungen die sie auf die Fleisch- und Wurstspezialitäten bekommt, verspricht sie daheim an das zehnköpfige Mitarbeiterteam weiterzugeben. "Ohne sie hätte ich schließlich nichts zu verkaufen", sagt die 40-Jährige, die sich über Rückmeldung von Seiten der Kunden freut. Sie sagt: "Dass sind die schönsten Komplimente die die Firma bekommen kann".

Kaum hat sie die Kundin fertig bedient, steht die nächste am Tresen des Verkaufswagens. Sie verlangt nach Pferdebockwurst. Obgleich Susanne Franke eigentlich noch das "neue Gesicht" in der Reihe der Händler auf dem Bad Belziger Wochenmarkt ist, haben die Fleisch- und Wurstwaren der Fleischerei Kraus bereits die Gaumen vieler Kunden erobert. "Die Wurst ist wirklich sehr gut", lautet die Empfehlung der Kundin an den nach ihr in der Reihe stehenden Herrn.

Letzterer verschafft sich erst einmal einen Überblick und entdeckt dabei Bockwurst nach ostdeutschem Rezept. Er will wissen, wo der Unterschied zur heutigen Bockwurst ist. Susanne Franke erklärt, dass die "Ossi-Bockwurst" - wie sie von einigen Kunden genannt wird - einen Kunstdarm hat. Ferner, dass 95 Prozent aller Waren in der Fleischerei selbst produziert werden. "Nach alten Rezepturen meines Opas", so die gelernte Fleischfachverkäuferin, Verkaufsmeisterin und Betriebswirtin.

Als sie dies erklärt, sagt eine Dame die ihren Einkauf schon beendet hat: "Da bleibe ich noch stehen. Das interessiert mich auch". Und so erzählt Susanne Franke auch noch aus der Firmengeschichte. Davon, dass ihr Opa Kurt Kraus die Fleischerei 1952 begründete, dass später die beiden Söhne beruflich in seine Fußstapfen traten und diese dem Handwerk bis heute die Treue halten. Sie erzählt aber auch davon, wie sie 2016 von Augsburg zurück nach Parchen kam und in das Geschäft mit einstieg. Neben der Fleischerei führt die Familie einen Hofladen und vermarktet mit drei Verkaufswagen Waren weit über den Heimatort im Jerichoer Land hinaus an. An Markttagen trifft man die Fahrzeuge der Kraus KG in Brandenburg, Rathenow, Premnitz, Genthin, Burg und seit sechs Wochen auch in Bad Belzig. "Die Leute legen wieder wert auf gute und schmackhafte Wurst", so die junge Frau weiter.

Auf den Markt in der Kur- und Kreisstadt aufmerksam wurde Susanne Franke durch eine Händlerempfehlung. Bad Belzig gilt unter den Marktleuten als guter, als lohnender Markt.

Obgleich der Dienstag ein Tag ist, an dem die Kundschaft noch nicht für das Wochenende einkauft, entschied sich Susanne Franke, es auszuprobieren. Ihr Fazit ist positiv. "Wir sind sehr zufrieden", freut sich die Geschäftsfrau. Sie sagt: "Es ist schön zu erleben, dass die Kunden wiederkommen. Wenn sie bei ihren nächsten Einkäufen sagen, es hat gut geschmeckt, geht mir das Herz auf." Dann erzählt sie, dass ihr Beruf für sie Berufung ist. Ihr strahlendes Gesicht, als sie davon spricht wie sie in der Fleischerei der Eltern aufgewachsen ist, spiegelt die Liebe zur Arbeit wieder. Die Kunden wiederum genießen neben dem Einkauf das freundliche Verkaufsgespräch mit der 40-Jährigen.

Dennoch ist der Job nicht immer leicht. Bei schönem Wetter den ganzen Tag an der frischen Luft zu sein, ist verlockend. Im Winter im Verkaufswagen zu stehen, manchmal jedoch eine Herausforderung. "Man muss sich an den Zwiebellook halten", sagt sie lachend und ergänzt "der Wagen hat Fußbodenheizung". Und welche Spezialitäten lieben die Bad Belziger? "Eigentlich das gesamte Sortiment", so Franke mit strahlendem Gesicht über das gesamte Fleisch- und Wurstwarensortiment in den Auslagen schauend - von klassisch bis modern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG