Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Alle Jahre wieder
Nikolaustag: FC Stahl lädt zum 2. Brandenburger Adventssingen

Diese frohe Botschaft soll nun alle Jahre wieder von der Anzeigetafel am Quenz leuchten.
Diese frohe Botschaft soll nun alle Jahre wieder von der Anzeigetafel am Quenz leuchten. © Foto: FC Stahl Brandenburg
Th. Messerschmidt / 03.12.2019, 07:15 Uhr
Brandenburg (BRAWO) "Wir freuen uns auf viele singfreudige Besucher, die gemeinsam mit uns bei einem heißem Glühwein und toller Atmosphäre der besinnlichen Weihnachtszeit ein Stück näher kommen wollen", verkündet Friedhelm Ostendorf, der Präsident des FC Stahl Brandenburg, für den 6. Dezember. An diesem Nikolaustag soll in Brandenburg wachsen, was in Stadien wie in Berlin, Hamburg, Dortmund und München längst zum Massenphänomen geworden ist. Der Brandenburger Traditionsclub vom Quenz hat sich 2018 die Idee vom gemeinsamen Singen erstmals zu eigen gemacht und 550 Gäste begrüßen können. "Das war toll, aber da geht viel mehr", findet Ostendorf.  Kräftig unterstützt wird sein FC Stahl Brandenburg bei diesem Jahresausklang der besonderen Art wieder von den Sportfreunden der Sportgemeinschaft  Stahl, dem Volleyballclub Blau-Weiß, vom Karnevals-Club "Havelnarren" sowie  dem BKC 1964 e.V.. Neu dabei sind die Sportgemeinschaft Grün-Weiß aus Klein Kreutz sowie die Handballer vom SV 63 Brandenburg-West. Friedhelm Ostendorf hofft auf eine Verdopplung der Sängerschar und rührt fleißig die Werbetrommel: "Wie bei der Premiere werden die Vereine mit ihren Schlachtrufen begrüßt, bevor dann das altbekannte ‚Stahl Feuer!‘ ertönt und es weihnachtlich wird. Neben einer tollen Auswahl an Weihnachtsliedern, die zusammen mit dem Schülerchor des evangelischen Gymnasiums am Dom zu Brandenburg gesungen werden, wird uns Pfarrer Philipp Mosch von der St. Gotthardt- und Christusgemeinde die Weihnachtsgeschichte erzählen. Ob mit der Familie, mit Freunden oder Bekannten – dieses Ereignis bietet Weihnachtsstimmung  und Unterhaltung für jedermann." Einschließlich Ehrung verdienter Sport- und Karnevalsmitglieder sowie Besuch vom Weihnachtsmann, der für kleinere Gäste Nikolaus-Überraschungen dabei hat. Geöffnet wird das Stahlstadion am  6. Dezember fürs 2. Brandenburger Adventssingen um 17 Uhr und ab 18 Uhr wird gemeinschaftlich gesungen. Im Anschluss ab etwa 20 Uhr ist die bunte Sängerschar zum individuellen Ausklang bei Heißgetränken und Musik eingeladen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG