Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Videos erstellt und freigeschaltet
Niemegker Kreuzweg als ökumenisches Projekt im Internet

Pfarrer Burkhardt Stegemann und Daniel Geißler luden alljährlich zum ökumenischen Kreuzweg in die Niemegker St-Johannis-Kirche ein.
Pfarrer Burkhardt Stegemann und Daniel Geißler luden alljährlich zum ökumenischen Kreuzweg in die Niemegker St-Johannis-Kirche ein. © Foto: Foto: arch/frö
red / 26.03.2020, 07:39 Uhr
Niemegk Seit acht Jahren laden die Evangelische Kirchengemeinde Niemegk und die katholische St.-Bonifatius-Gemeinde Belzig-Treuenbrietzen jährlich zum ökumenischen Kreuzweg in die Niemegker St-Johannis-Kirche. In diesem Jahr ist alles anders.

Der Kreuzweg wird jetzt als ökumenisches Gemeinschaftsprojekt im Homeoffice vorbereitet. Die Pfarrer Burkhardt Stegemann und Daniel Geißler und die Lektoren Roswitha und Werner Schwachula haben jeweils zuhause ihre Texte eingesprochen. Daraus werden neun kurze Videos zu den Stationen des Niemegker Kreuzwegs erstellt.Ab Montag, 30. März, bis Mittwoch, 8. April, werden diese täglich um 17.00 Uhr freigeschaltet. Zu finden auf dem Youtubekanal von Pfarrer Daniel Geißler. https://www.youtube.com/channel/UCTGnxvXQYl48622flkxDEvg

Evangelische und katholische Christen können so von zuhause aus miteinander die einzelnen Stationen des Leidenswegs Jesu von seiner Verurteilung über seinen Tod am Kreuz bis zur Grablegung mitgehen. Die Bibel- und Liedtexte werden zum Mitlesen beziehungsweise Mitsingen eingeblendet.

"Der Niemegker Passionsweg erzählt an den Seitenleuchtern im Kirchenschiff mit einfachen Symbolen wie einem Hahn, Würfeln oder einer Leiter die Geschichte des Karfreitags. Geschaffen wurde er vom Berliner Künstler Gerhard Olbrich 1953 zum 100jährigen Jubiläum des Gotteshauses", berichtet Niemegks Pfarrer Daniel Geißler.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG