Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vereinsleben in Brück
Neue Mitglieder im Verein Mensch SEIN

Ricarda Müller präsentiert die Beitrittserklärungen von Baaske und Gorholt.
Ricarda Müller präsentiert die Beitrittserklärungen von Baaske und Gorholt. © Foto: privat
Juliane Keiner / 22.05.2020, 12:00 Uhr
Brück (moz) Günter Baaske, SPD Landtagsmitglied, und Martin Gorholt, ehemaliger Chef der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, sind Mitglieder des Vereins Mensch SEIN e.V. Die Vereins-Vorsitzende Ricarda Müller hatte die Ehre, die Beitrittserklärung kürzlich aus dem Briefkasten zu nehmen. "Ich freue mich sehr darüber. Jede Beitrittserklärung ist eine Anerkennung der Arbeit", so Müller.

Der Verein Mensch SEIN unterstützt, trägt die Idee, die Ideologie der "Alten Brücker Post", die im Jahre 2000 durch Anni Tilmant und Ricarda Müller eröffnet wurde. Die Frauen haben damit einen Ort der Toleranz, der Begegnung geschaffen. Einen friedlichen Ort. Zweck des Vereins ist unter anderem die Förderung von Kunst, Kultur und Bildung, von Bildungs- und Integrationsprojekten, die Zusammenarbeit und der Austausch mit Personen verschiedener Länder im Bereich Kultur und Bildung, um nur einiges zu nennen. "Wir verfolgen das Ziel, durch Bildung zu einem friedlicheren Zusammenleben zu gelangen. Wir wollen für Vielfalt, für den Abbau von Diskriminierung und die Einhaltung der Menschenrechte sensibilisieren."

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Homepage http://www.verein-mensch-sein.org/.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG