Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Christian Stein Vorsitzender des Tourismusverbandes Havelland e.V.
Gemeinsam stark durch die Krise

Neu gewählt, der Vorstand des Tourismusverbandes Havelland e.V.: Daniela Zießnitz, Matthias Kühn, Fred Ostermann, Christian Stein, Roger Lewandowski und Ramona Stier (v.li.).
Neu gewählt, der Vorstand des Tourismusverbandes Havelland e.V.: Daniela Zießnitz, Matthias Kühn, Fred Ostermann, Christian Stein, Roger Lewandowski und Ramona Stier (v.li.). © Foto: THV
red / 17.06.2020, 11:30 Uhr
Mittelmark/Havelland Alles beim Alten? Nicht ganz: Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Tourismusverbandes Havelland e.V. unter Berücksichtigung besonderer Hygiene- und Abstandsmaßnahmen im Großen Saal von Schloss Ribbeck zur turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands. In großem Einvernehmen blieb die Zusammensetzung des Vorstands größtenteils gleich, mit einer Besonderheit: Erstmals seit Gründung des Tourismusverbandes Havelland e.V. übernimmt der Landkreis Potsdam-Mittelmark den Vorstandsvorsitz, vertreten durch den ersten Beigeordneten Christian Stein.

Für die kommenden zwei Jahre hat damit der Landkreis Potsdam-Mittelmark mit den in der Reiseregion Havelland gelegenen Amt Beetzsee, Gemeinde Groß Kreutz (Havel), Gemeinde Kloster Lehnin, Amt Wusterwitz, Gemeinde Schwielowsee und der Stadt Werder (Havel) die Leitung. Zweiter stellvertretender Vorsitz geht an die Stadt Brandenburg an der Havel. Weiterhin im Vorstand vertreten sind wie bisher der Landkreis Havelland, dieser vertreten durch Landrat Roger Lewandowski, die Stadt Ketzin/Havel und die Stadt Rathenow.

Zukünftig soll der Vorstandsvorsitz alle zwei Jahre zwischen den beiden Landkreisen wechseln, deren (Teil-)gebiete die Reiseregion Havelland ausmachen – ein Ergebnis der langjährigen guten Zusammenarbeit und Zeichen des Vertrauens. Mit Projekten wie der im letzten Jahr eröffneten FONTANE.RAD-Route oder der regionalen Vernetzung von Erzeugern und Produzenten mit Gastronomie und touristischen Unternehmen, beides erfolgreiche Kooperationen mit benachbarten Landkreisen und Reiseregionen, blicken die Mitglieder des Tourismusverbandes Havelland e.V. zufrieden auf die letzten Jahre zurück.

Aktuell in der Corona-Krise ist die Funktion des Tourismusverbandes als Mittler und Bindeglied mehr gefragt denn je, da sind sich alle Parteien einig. Er ist die wichtige Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Tourismus, zwischen Gästen und Gastgebern, Kommunen und Verbänden, zwischen einzelnen Orten und Unternehmen und der Landesebene. Neben seinen ständigen Aufgaben wie Kommunikation und Innovation, Produktentwicklung und Qualitätssicherung, Weiter- und Ausbildung ist der Tourismusverband Havelland e.V. Ansprechpartner für alle touristischen Belange, Fragen, Sorgen und Ideen in der Region.

In der nächsten Zeit gilt es, gemeinsam mit den touristischen Anbietern Wege aus der Krise zu finden. So sind die nächsten Workshops der landesweiten Reihe "Tourismushelden" mit der PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH in Vorbereitung. Darüber hinaus gedacht steht die Vertiefung der Digitalisierung weiter auf dem Programm, ebenso wie die Erlebbarkeit der Marke Havelland auf allen Ebenen. Nachdem die FONTANE.RAD-Route den Fokus stark auf das Fahrrad legte, folgt in diesem Jahr eine Broschüre mit den schönsten Wanderwegen im Havelland. Die Bandbreite der Broschüren wird außerdem um die "Campingzeit" erweitert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG