Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Förderzusagen sorgen für Lichtblicke
180.000 Euro für Vereine in Potsdam-Mittelmark

Landwirt Timo Wessels bekam im Beisein von Landrat Wolfgang Blasig (re.) und MRFV-Mitstreitern vom MBS-Vorstandsvorsitzenden Andreas Schulz (3.v.r.) sowie MBS-Marktdirektor Christian Ebert (2.v.r.) die Förderzusage für den neuen Reitplatz-Zaun persönlich überreicht.
Landwirt Timo Wessels bekam im Beisein von Landrat Wolfgang Blasig (re.) und MRFV-Mitstreitern vom MBS-Vorstandsvorsitzenden Andreas Schulz (3.v.r.) sowie MBS-Marktdirektor Christian Ebert (2.v.r.) die Förderzusage für den neuen Reitplatz-Zaun persönlich überreicht. © Foto: Th. Messerschmidt
Th. Messerschmidt / 29.06.2020, 14:20 Uhr
Trechwitz (BRAWO) Auch ohne Infektion kann einem das Corona-Virus übel mitspielen. Auf 150.000 Euro beziffert Landwirt Timo Wessels seine Einnahmeverluste auf dem Biohof zum Mühlenberg in Trechwitz. Auf dem Reiterhof war wochenlang nichts los, die Urlaubsquartiere für Kita, Schulklassen und Familien blieben leer, ebenso die Gaststätte. Wessels: "Immerhin haben wir 30.000 Euro Hilfe vom Land bekommen, doch bleibt das Einnahmeloch groß. Aber: Wir werdens überleben." Zumal es Lichtblicke gibt – beispielsweise wenn sich eine Delegation der Mittelbrandenburgischen Sparkasse ankündigt. Deren Vorstandsvorsitzender Andreas Schulz und Marktdirektor Christian Ebert hatten eigentlich wieder dutzende Vereine bei einer zentralen Veranstaltung mit Förderzusagen beglücken wollen. Doch in Corona-Zeiten wurde auf "Haus-Besuche" umgestellt, stellvertretend bei sieben Empfängern. Insgesamt schüttete die Sparkasse diesmal an 52 Vereine, Organisationen und Einrichtungen im Landkreis Potsdam-Mittelmark fast 180.000 Euro aus. Gefördert werden u. a. die Meusebach-Grundschule in Geltow für ein grünes Klassenzimmer in Meusebachs Naschgarten, die Evangelische Kirchengemeinde Niemegk kann mit der Förderung die historische Baer-Orgel restaurieren und der Kulturförderverein Groß Kreutz nennt bald eine mobile überdachte Bühne sein Eigen. "Wir haben die Gesamtsumme um ein Drittel aufgestockt, weil wir um die Einnahmeausfälle in Corona-Zeiten wissen", berichtete Vorstands-Chef Schulze, als er die 8.000-Euro-Förderzusage für Timo Wessels bereithielt. Die Förderzusage betrifft den auf seinem Biohof ansässigen Märkischen Reit- und Fahrverein Trechwitz e.V., gegründet 1961. In die Jahre gekommen war auch die aus Robinienholz gefertigte Einzäunung des Reitplatzes. "Wir wollten auf eine verzinkte Variante umstellen, die langlebiger ist und auch das Wässern besser verkraftet, allerdings lag der Kostenvoranschlag bei 16.000 Euro", berichtete Timo Wessels. Mit MBS-Hilfe ist das Vorhaben nun umsetzbar. Andreas Schulz: "Wir wünschen dem Märkischen Reit- und Fahrverein Trechwitz, aber auch den anderen 51 Vereinen, eine möglichst schnelle Rückkehr zu normalen Abläufen – im Interesse einer lebenswerten Region." Auf Timo Wessels Biohof () ist seit Sommerferienstart Normalität erlebbar: "Unsere Reiterferien mit Übernachtungen können zwar nicht wie gewohnt stattfinden, aber wir haben auf Tagesbetreuung umgestellt, sodass Kinder wochenweise montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr reiten und Spaß mit Ponys haben können und versorgt werden. Ein paar Plätze sind noch frei!" Auch die Gaststätte ist wieder offen – "ein weiterer Lichtblick."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG