Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ministerpräsident
Woidke wirbt für Erhalt des Schengen-Raums

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zieht zehn Jahre nach der Schengen-Osterweiterung eine positive Bilanz für Brandenburg.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zieht zehn Jahre nach der Schengen-Osterweiterung eine positive Bilanz für Brandenburg. © Foto: dpa/Bernd Settnik
dpa / 11.12.2017, 18:43 Uhr
Potsdam (dpa) Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zieht zehn Jahre nach der Schengen-Osterweiterung eine positive Bilanz für Brandenburg. "Schengen ist eine Erfolgsgeschichte der europäischen Integration", sagte Woidke am Montag anlässlich einer Tagung der gemeinnützigen Stiftung Genshagen in Berlin. Brandenburg und Polen würden in hohem Maße von den offenen Grenzen profitieren.

"Kilometerlange Staus gehören der Vergangenheit an. Grenzüberschreitender Handel und Tourismus entwickelten sich rasant. Auf die grenzüberschreitende Kriminalität reagieren wir mit grenzüberschreitender Kriminalitätsbekämpfung." Die enge Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden zeige deutliche Erfolge, so Woidke. Brandenburg verdanke sein Wachstum in den vergangenen Jahren auch dem intensiven Austausch und dem Zuzug von Polen.

Zur Zeit gehören 26 Staaten zum Schengen-Raum. Das Abkommen wurde 1985 im luxemburgischen Ort Schengen zunächst zwischen fünf EU-Ländern unterzeichnet. Die Mitgliedstaaten schafften die Grenzkontrollen ab und regelten ihre Zusammenarbeit neu. Am 21. Dezember 2007 traten Polen und sieben weitere östliche EU-Mitglieder sowie Malta dem Schengenraum bei.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG