Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leichtathletik
Titel für Fürstenau mit Speer und Kugel

Jürgen Sattari / 06.09.2019, 06:00 Uhr
Templin Unter hochsommerlichen Bedingungen sind im Stadion der Freundschaft die Brandenburger Leichtathletik- Meisterschaften für die Jahrgänge 2006 bis 2009 ausgetragen worden. Mit dabei waren 20 Sportler der uckermärkischen Vereine Fortuna Schmölln, Alemania Templin, Blau-Weiß Schwedt und Schönower SV.

Am erfolgreichsten war die Templinerin Anna Fürstenau (2006). Mit 37,85 m im Speerwurf warf sie nicht nur persönliche Bestleistung, sondern stand in der Konkurrenz von 19 Mädchen am Ende ganz oben auf dem Podest. Eine weitere Goldmedaille holte sie sich im Kugelstoßen. Mit 9,81 m wuchtete sie die 3 kg schwere Kugel 1,10 m weiter als die Zweitplatzierte. Bronze gewann Anna im Hochsprung (1,47 m). Komplettiert wurde ihre Bilanz durch Platz 4 im Ballwurf (43,00 m).

Ähnlich erfolgreich war die Schmöllnerin Pia Damitz (2008). Aus dem ersten Wettbewerb des Tages, dem 30-m-Lauf mit fliegendem Start, war sie in persönlicher Bestzeit von 3,79 s als Siegerin hervorgegangen. Im 50-m-Vorlauf lieferte sich Pia mit Greta Garbe (PSV Basdorf) ein spannendes Duell – beide liefen 7,45 s. Im Finale musste sich Pia in 7,48 s der Basdorferin (7,45 s) geschlagen geben. Ebenfalls Silber errang Pia im Weitsprung (4,43 m) nur drei Zentimeter hinter Meisterin Lia Steinfurth (Niederbarnim).

Der Schmöllner Tobiasz Pokuta (2009) sprang mit persönlicher Bestweite von 4,32 m zu Silber. Im Hochsprung errang der junge Schmöllner mit 1,15 m Rang 4, in den beiden Laufdisziplinen wurde er jeweils Fünfter. Am Ende konnte er auch in der 4x50-m-Staffel (mit Theo Damitz, Tim Jankow, Ove Schartmann) einen guten vierten Platz belegen.

Der Templiner Felix Mailahn (2006) überquerte im Hochsprung 1,57 m – Silber in persönlicher Bestleistung. Sein Talent im 60-m-Hürdenlauf stellte der Templiner Aron Walter (2006) unter Beweis. Mit 9,77 s lief er im A-Finale auf Platz 3.

Viele persönliche Bestleistungen

Jason Schuster (2009) vom TSV Blau-Weiß aus Schwedt konnte seine persönliche Bestleistung im Weitsprung gleich um 66 cm verbessern – 4,17 m brachten den vierten Platz. Sechster wurde er in 4,13 s im Wettbewerb 30 m fliegend. Die Schmöllnerin Nele Rodenhagen (2006) erreichte mit übersprungenen 1,47 m den vierten Hochsprung-Rang.

Als Sechster belohnte sich Luca Johan Tews (2009/Schöno-­wer SV) für die Zeit von 2:48,26 min über die Distanz von 800 m und im Schlagballwurf (40,00 m/persönliche Bestleistung). Die gleiche Platzierung erreichten Jolin Federmann (2009/Schmölln) und Leonie Kühnrich (2007/Templin) jeweils im Hochsprung und Kate Trester (2009/Schmölln) im Lauf 30 m fliegend (4,21 s).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG