Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Landrätin schiebt wichtigen Fachbereich ins Amt für Kreisentwicklung unter eigener Regie.

Strukturveränderung
Kreisbauamt wird aufgeteilt

Karina Dörk holt das Bauamt in ihren Bereich zurück
Karina Dörk holt das Bauamt in ihren Bereich zurück © Foto: Oliver Voigt
Oliver Schwers / 02.01.2020, 06:00 Uhr
Prenzlau (MOZ) Strukturveränderungen in der Kreisverwaltung: Landrätin Karina Dörk holt sich das Bau- und Liegenschaftsamt in ihre Regie zurück. Bisher befand sich die Behörde im Dezernat III unter Führung des Beigeordneten Karsten Stornowski. Durch das neue Kreisbildungsamt, das gerade im Zusammenhang mit der Außenstelle des Staatlichen Schulamts in Angermünde entsteht, wird hier auch das Schulverwaltungsamt angesiedelt, das bislang zum Bauamt gehörte. Dadurch bleibt vom eigentlichen Bauamt unter langjähriger Leitung von Uwe Falke deutlich weniger übrig. Da er in diesem Jahr in den Ruhestand geht, soll der Rest der Behörde dann dem Kreisentwicklungsamt zugeordnet werden.

Diese Entscheidung hat die Landrätin getroffen. Ihr untersteht die Kreisentwicklung direkt. Karina Dörk leitete den Baubereich schon in der Zeit, als sie noch Baudezernentin der Kreisverwaltung war. "Es gibt zwischen Bauen, Liegenschaften und Kreisentwicklung viele Verbindungen", so die Landrätin zur Begründung. Dies betreffe beispielsweise den Radwegebau, die Pomerania, den Klimaschutz. Auch habe sie für das kleiner gewordene Bauamt nicht noch eine neue eigene Amtsleitung schaffen wollen. Man müsse mit Steuergeldern effizient umgehen. Ob die Entscheidung innerhalb des Baubereichs auf Zustimmung trifft, bleibt indessen fraglich. Traditionell hat Bauen und Liegenschaften in der Kreisverwaltung einen hohen Stellenwert gehabt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG