Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kopfstehende Bäume und der Erbsbär

Signierstunde zur Buchpremiere: Autor Lutz Libert mit Leserin Lilo Wolff bei der Lesung in Angermünde.
Signierstunde zur Buchpremiere: Autor Lutz Libert mit Leserin Lilo Wolff bei der Lesung in Angermünde. © Foto: MOZ/Daniela Windolff
Daniela Windolf / 20.11.2015, 06:46 Uhr
Angermünde (MOZ) Silvesterkarpfen, Bleigießen, Ostereiertrudeln - Bräuche und Traditionen markieren Höhepunkte im Jahreslauf und werden oft von Generation zu Generation weitergetragen. Der Historiker und Ethnologe Dr. Lutz Libert, Mitarbeiter im Angermünder Ehm Welk- und Heimatmuseum, hat eine ganze Sammlung regionaler Bräuche aus der Uckermark und dem Barnim zusammengetragen und daraus ein Buch gemacht. "So ist's Brauch" ist gerade in der Ehm Welk-Verlagsbuchhandlung Angermünde erschienen und bildet zugleich den Auftakt für eine neue Reihe - die Uckimar-Heimatbibliothek, in der der Verlag Publikationen über die und aus der Region und zur Heimatgeschichte herausgibt.

Lutz Libert gehört schon zu den Stamm-Autoren des Ehm Welk-Verlages und brilliert durch exzellentes Fachwissen und akribische Recherche. Für sein neues Buch sammelte und erforschte er viele Dutzend alte Bräuche, beleuchtet ihre historischen Hintergründe und ihren Wandel im Laufe der Zeit.

Dazu gehören die schönsten Bräuche zur Weihnachtszeit, aber auch Traditionen wie Erntefeste oder das Aushöhlen von Kürbissen, die mit Kerzen ausgeleuchtet wurden. Dieser Brauch ist übrigens viel älter als das heute damit verbundene Halloweenfest. Libert erzählt von Erbsbär und Stutenfrau, die am Neujahrstag durch die Dörfer zogen und beschreibt, dass früher der Weihnachtsbaum kopfüber an der Decke hing. Dazu fügt er Anekdoten, alte Zeitungsberichte und Erinnerungen, unter anderem von Ehm Welk oder Leopold von Buch illustrierend hinzu. Entstanden ist ein unterhaltsames Lesebuch für die ganze Familie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG