Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Angermünde ist erneut Gastgeber für den Tag der Regionen / Blumberger Mühle lädt heimische Produzenten ein

Einladung
Ein Marktplatz zum Staunen

Daniela Windolff / 14.06.2018, 06:30 Uhr - Aktualisiert 15.06.2018, 15:15
Angermünde (MOZ) Angermünde wird zum zweiten Mal Gastgeber für den Tag der Regionen in der Uckermark. In der Blumberger Mühle wird am 3. Oktober ein großer Regionalmarkt als Schaufenster der Vielfalt ausgerichtet.

Hemme-Milch aus Schmargendorf, Uckerkaas aus Bandelow, Fisch aus der Blumberger Mühle, Wurst vom Gut Kerkow, Ucker-Eier aus Zollchow oder Apfelsaft aus Biesenbrow – der Warenkorb für Produkte Made in Uckermark wird immer größer. Ein Schauplatz dieser Vielfalt ist der Tag der Regionen in der Uckermark, der sich als bunter Regionalmarkt präsentiert, auf dem man nach Herzenslust am Feiertag einen kompletten Familieneinkauf erledigen kann und damit nicht nur Geschmack und Qualität erwirbt, sondern auch viel Spaß erleben kann. Denn drumherum gibt es Musik, Naturführungen, Kinderspaß und auch wieder die Wahl des Kürbiskönigs 2018. Seit sieben Jahren organisiert die Lokale Aktionsgruppe Uckermark (LAG) diesen Markt im Rahmen der bundesweiten Aktion „Tag der Regionen“ und macht damit Werbung für die Uckermark, für regionale Erzeuger und regionales Handwerk. „Die Idee der Lokalen Aktionsgruppe ist es, den ländlichen Raum zu beleben und Einheimische und Touristen zum Staunen zu bringen, was es in der Uckermark alles gibt“, sagt Vorsitzender Roland Resch. Der Regionalmarkt soll außerdem Projekte vorstellen, die über Leader-Mittel gefördert wurden und Treffpunkt regionaler Anbieter sein, um einander kennenzulernen und Netzwerke zu knüpfen.

Nach Gollmitz und Naugarten ist nun Angermünde zum zweiten Mal Gastgeber. 3500 Besucher strömten 2017 zum Tag der Regionen in die Blumberger Mühle, die als Hauptinformationszentrum des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin und mit dem großen Naturgelände wie geschaffen ist für solcherart Veranstaltungen. Auch die gute Verkehrsanbindung ist ein Pluspunkt für Angermünde, schließlich wollen die Veranstalter Menschen auch aus den entferntesten Teilen der Uckermark sowie auswärtige Besucher anlocken und so viele verschiedene regionale Aussteller wie möglich vereinen.

Zur Idee des Projektes gehört auch die Partnerschaft der Akteure vor Ort. Deshalb unterzeichneten die LAG mit Roland Resch, Frederik Bewer als Bürgermeister von Angermünde, Ulrike Garbe als Chefin des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin und Aja Torkler für die Blumberger Mühle einen Kooperationsvertrag für den Tag der Regionen am 3. Oktober 2018.

„Wir sind glücklich, dass wir so schöne Projekte mit Leben erfüllen können. Die Partnerschaft ist für uns kein Lippenbekenntnis sondern bewährte Praxis“, freut sich Bürgermeister Bewer. Die Uckermark sei keine abgehängte Region, sondern könne mit dem Regionaltag ihre Stärken beweisen und zeigen, wie viele tolle Produkte, innovative Geschäftsideen, Kreativität und regionale Wertschöpfung es hier schon gibt“, betont Ulrike Garbe.

Aussteller und Händler für den Regionalmarkt können sich bis zum 19. August in der Blumberger Mühle melden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG