Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Publikum folgt ungewöhnlichem Wandelkonzert durch vier Angermünder Kirchen

Erlebnis
Musikgenuss mit Stationsbetrieb

Auftakt in der Heilig-Geist-Kirche: Dagmar Budnick (Gesang) und Bo Ra Kim am Klavier spielten beim Wandelkonzert Werke von Franz Schubert.
Auftakt in der Heilig-Geist-Kirche: Dagmar Budnick (Gesang) und Bo Ra Kim am Klavier spielten beim Wandelkonzert Werke von Franz Schubert. © Foto: Stefan Csevi
Oliver Schwers / 12.07.2018, 22:00 Uhr
Angermünde (MOZ) Normalerweise sitzt der Zuhörer in einem Konzert und lauscht andächtig der Musik. Nicht so beim Wandelkonzert. Hier begibt sich das Publikum auf eine gemeinsame Wanderschaft – geschehen in Angermünde. Gleich in vier Kirchen der Stadt fanden nacheinander unterschiedliche Konzerte mit unterschiedlichen Künstlern und Musikern statt. Romantik erklang in der Heilig-Geist-Kirche, Orgel und Flöte waren in der Marienkirche zu hören, auch in der Martinskirche ließ die Orgel ihre Stimme hören. Den Abschluss machte ein Blechbläserensemble in der Franziskanerkirche. Vier Haltepunkte, vier Konzerte, vier Wege – so nannten es die Organisatoren der Kirchenmusik. Der ungewöhnliche Musik-Marathon dauerte insgesamt vier Stunden, die wie im Fluge vergingen. Ganz nebenbei war es ein Besuch historischer Stätten von Angermünde.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG