Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dorfbewohner in Casekow und Luckow können sich nicht mit Strommühlen arrangieren und kritisieren Lärm und Schlagschatten

Leben neben Windkraft
Leben neben Windkraft

Aus der Vogelperspektive: Der Blick auf das Windfeld Luckow ist nur eine scheinbare ländliche Idylle. Dorfbewohner leiden unter dem Lärm der Windkraftanlagen.
Aus der Vogelperspektive: Der Blick auf das Windfeld Luckow ist nur eine scheinbare ländliche Idylle. Dorfbewohner leiden unter dem Lärm der Windkraftanlagen. © Foto: Oliver Voigt
Eva-Martina Weyer / 12.10.2018, 06:45 Uhr - Aktualisiert 12.10.2018, 06:54
Casekow (MOZ) Dörfer der Gemeinde Casekow sind von Windmühlen umgeben. Im Ortsteil Luckow-Petershagen hat die Energiekon-tor AG vor Kurzem beim Erntefest den Windpark Luckow eingeweiht. Dort stehen16 Windanlagen von Enertrag Prenzlau und fünf von Energiekontor Bremen.

In Casekow und seinen Ortsteilen blinkt es nachts unermüdlich rot – Windkraftanlagen. Trotz feierlicher Einweihung in Luckow sind die Strommühlen schon eine Weile in Betrieb. Mehr schlecht als recht kommen die meisten Luckower mit den Windanlagen klar. Das bringen Einwohner deutlich zum Ausdruck.

Jetzt registrieren und weitere fünf Artikel kostenlos lesen

Vielen Dank, dass Sie uns so gerne besuchen! Sie haben bereits Ihre 5 Gratis-Artikel gelesen. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere fünf Gratis-Artikel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG