Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Angermünderin Julia Schüler startet Deutschlandtournee mit ihrem ersten Gitarren-Album

Konzert
Weltmusik in Angermünde

Auf dem Weg zur Karriere: Musikstudentin Julia Schüler aus Angermünde bringt ihr erstes Album für klassische Gitarre heraus.
Auf dem Weg zur Karriere: Musikstudentin Julia Schüler aus Angermünde bringt ihr erstes Album für klassische Gitarre heraus. © Foto: Daniela Windolff
Daniela Windolff / 10.01.2019, 06:15 Uhr - Aktualisiert 10.01.2019, 09:34
Angermünde (MOZ) Eine eigene CD herauszubringen, ist der Traum vieler junger Leute. Julia Schüler hat ihn sich erfüllt. Im Januar kommt ihr erstes Album unter dem Titel „Katiju“ auf den Markt, das sie mit einer Konzerttournee präsentieren wird. Für den Start hat sie Angermünde gewählt. Und das hat einen besonderen Grund: Hier ist die 23-Jährige aufgewachsen, hier hat sie ihre musikalische Laufbahn begonnen, hier hat sie besondere Unterstützung sowie Förderung bei ihrer Ausbildung bekommen und will sich mit einem Konzert nun bedanken.

Julia Schüler studiert in Dresden Musik: klassische Gitarre. Seit zwei Jahren musiziert sie erfolgreich als Duo mit Sängerin Evin Kücükali – beide nennen sich Katiju. „Das ist ein Fantasiename, der schön melodisch und geheimnisvoll klingt wie unsere Musik“, erzählt Julia Schüler, die sich vor allem der folkloristischen und Weltmusik mit akustischer Gitarre verschrieben hat. „Ich liebe Musik aus anderen Ländern, zum Beispiel afro-brasilianische Gitarrenmusik oder türkisch-kurdische, die wir zu unseren eigenen Arrangements machen.“

Gitarre spielt sie schon, seit sie sechs ist. Ihre ersten Griffe hat sie bei Kerstin Fredrich in der Kreismusikschule in Angermünde gelernt und viele Jahre bei ihr klassischen Gitarrenunterricht genommen. Julia gewann mehrere Preise und konnte zusätzlich individuelle Förderung bei dem renommierten Gitarristen Carlos Domeniconi genießen. „Ohne diesen Unterricht wäre ich heute nicht da, wo ich stehe“, sagt Julia dankbar. Fünf Jahre lang spielte sie auch in der Band der Musikschule.

Früh reifte ihr Wunsch, Musik zu ihrem Beruf und Lebensinhalt zu machen und sie ist auf dem besten Wege dorthin. Als Duo Katiju gab sie bereits Konzerte in Dresden und ging im vergangenen Jahr sogar schon auf eine kleine Tour. Die erste eigene CD ist der große Traum für Julia und ihre Sängerin Evin, mit der sie nun durch ganz Deutschland touren wird. Doch am 28. Februar gibt Julia Schüler ein Heimspiel. Orientalische und brasilianische Folklore, interpretiert von einer warmen rauchigen Stimme und kunstvollem Gitarrenspiel, so preist das Duo ihr Album an, das es zuerst in Angermünde präsentieren möchte.

„Ich will kein Popstar werden. Aber im Kreis der klassischen Gitarristen möchte ich mir schon einen Namen machen und nach dem Studium als freischaffende Musikerin auch europaweit Konzerte geben“, formuliert die junge Frau ihre Ziele. Wohlwollendes Publikum kann ihr dabei helfen, ihren Traum wahr werden zu lassen.

Konzerttermin: 28. Februar, 19 Uhr, Ballettsaal der Kreismusikschule in Angermünde, Gartenstraße 12.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG