Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zahlreiche Schwedter sichern sich bei Offenem Brandenburg-Championat Startplätze für Deutsche Meisterschaften.

Schwimmen
SSV-Team holt viel Edelmetall im "Blu"

Carolin Methke / 18.04.2019, 06:30 Uhr - Aktualisiert 23.04.2019, 11:37
Schwedt ( ) Brandenburgs 27. Offene Landesmeisterschaften zogen 25 Vereine aus insgesamt sechs Schwimmverbänden der Bundesrepublik ins "Blu"-Bad. Große Starterfelder und eine sehr gut gefüllte Schwimmhalle waren Resultat der Meldeflut. Für die SSV PCK Schwedt waren insgesamt 61 Aktive am Start – sie erreichten wieder zahlreiche Medaillen, Bestzeiten und Qualifikationszeiten für die Deutschen und Norddeutschen Meisterschaften.

Die größte Ausbeute schafften die Staffelaktiven: Alle sieben SSV-Teams erreichten Podestplatzierungen. Jeweils mit Silbermedaillen geehrt wurden: Sven Krämer, Robert Lübbert, Kenneth Bock, Quentin Marquardt, Line Vergien, Hanna Engelmann, Melanie Vierkant, Joan Jahnke und Elias Lange. Bronze gab es für Lennard Hinz, Tom Goslar, Ju­lian Jahnke, Carlo Krüger sowie Lilien Bowitz und Tabea Sasse.

Zu den sieben genannten Medaillen kamen über 60 Einzelplaketten in den Farben Gold, Silber und Bronze hinzu. Podestplatzierungen eroberten Anton Buchholz, Cedric Sasse, Elias Lange, Hanna Engelmann, die zudem auch die Pflichtzeit für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft Ende Mai in Berlin schaffte, Jonas Kleinke, Julian Jahnke, Kenneth Bock, der ebenfalls beim Nord- und beim nationalen Championat starten kann, sowie Lana Bryk­czynksi, die zwei neue Landesrekorde schwamm.

Lea Otto, Leoni Karge, Lotte Schulz, Malte Engelmann, Maximilian Brandt, Melanie Vierkant, Oliver Kalk, der damit genauso wie Marleen Brandt auch zum Team bei der Deutschen Meisterschaft gehören wird, und Robert Lübbert holten Medaillenränge. Julian und Leoni erreichten zudem in der offenen Wertung Medaillen und Platzierungen.

Trainerin Catrin Marschalek zeigte sich sehr zufrieden – angesichts der Starterfelder und des großen Wettkampfprogramms einzelner Aktiver war die Leistungsdichte doch sehr hoch. Für ihre sehr guten Leistungen will die Trainerin deshalb auch Juli Bendzko, Jonas Duckert, Marvin Ole Wendt, John Lienert, Sally Wagner, Leni Müller, Mena Rothnick und Joey Radisch unbedingt erwähnen. Sie schafften ähnlich gute Leistungssteigerungen wie Alexander Trost, Malea Willim und Marvin Mierach.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG