Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Knirpsenland und sechs zweite Sieger

Jörg Matthies / 15.06.2019, 02:45 Uhr
Angermünde (MOZ) Wenn sechs, acht oder gar zehn Kinder gleichzeitig auf einen Ball zurennen und versuchen, ihn in Richtung gegnerisches Tor zu befördern, dann ist Kita-Cup-Zeit in Angermünde. Zum dritten Mal hatte der ansässige Fußballclub Fünf- und Sechsjährige dazu eingeladen. Bei sommerlichen Temperaturen verbreiteten die Sprösslinge viel Freude bei den Zuschauern und hatten selbst jede Menge Spaß.

Sieben Kindertagesstätten hatten sich auf den Weg ins Jahnstadion gemacht: "Haus der kleinen Zwerge", "Knirpsenland" und "Kinderstübchen" aus der Kernstadt Angermünde waren genauso vertreten wie aus den Ortsteilen das "Spatzenhaus" aus Kerkow, "Miezekatz" aus Frauenhagen und die Naturkita "Mauz und Hoppel" aus Schmargendorf. Aus Schwedt war erneut die Regenbogen-Kita mit Erzieher Martin Rakoczy (Landesligaspieler des AFC) angereist.

Zunächst wurden zehnminütige Partien in zwei Gruppen – eine mit vier, die andere mit drei Teams – absolviert. Die besten Mannschaften durften letztlich dann den Sieger des sportlichen Vormittags ausspielen.

Kita-Teams vorher trainieren

"Dabei sein ist alles", hatte Erzieherin Heike Vogt aus der Kinderstübchen-Kita schon vor dem ersten Anstoß als allgemeines Motto ausgegeben. Ein besonderer Tag war es für Mira aus ihrem Team, die ihren fünften Geburtstag feierte. Die finale Begegnung zwischen "Knirpsenland" sowie "Mauz und Hoppel" endete mit 6:3 – bei der Siegerehrung freuten sich die Knirpsenland-Kids über den Siegerpokal. Für alle kleinen Fußballer – die anderen sechs Mannschaften wurden durchweg als "zweite Sieger" gekürt – gab es am Ende Medaillen. Auch die Versorgung mit Getränken, Wassermelone und Äpfeln sowie einer Bratwurst hatte der gastgebende AFC prima organisiert. Und für die Erzieherinnen gab es spontan eine Kaffeerunde.

Eine zukunftsweisende Idee hat danach der neue AFC-Nachwuchsleiter Steve Szendzielorz geäußert: "Vielleicht gelingt es uns im nächsten Jahr im Vorfeld des nächsten Cups, dass einmal wöchentlich ein Übungsleiter von uns pro Kita gezielt mit den Mädchen und Jungen ein bisschen trainiert. Das könnte sich prima auswirken auf das Niveau und ist ja dann sogar auch förderfähig."

Schlagwörter

Regionalsport Heike Vogt Fußballclub Steve Szendzielorz

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG