Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sportler-Umfrage
Halbzeit bei der Umfrage

Absolvierte ein super Sportjahr 2019, in dem er unter anderem U-23-Europameister wurde: Nun hofft Gewichtheber Jon Luke Mau, der auch bei der Umfrage zur Wahl steht, auf Olympia in Tokio.
Absolvierte ein super Sportjahr 2019, in dem er unter anderem U-23-Europameister wurde: Nun hofft Gewichtheber Jon Luke Mau, der auch bei der Umfrage zur Wahl steht, auf Olympia in Tokio. © Foto: Carola Voigt
Jörg Matthies / 25.01.2020, 02:00 Uhr
Schwedt (MOZ) Die Schwimmer und Tänzer, Nachwuchs-Fußballer und Boxer, Lauf- und Bogensportler sowie Special-Olympic-Kanuten – sie alle haben, ohne noch detaillierter den Zwischenstand preisgeben zu wollen, eine starke erste Halbzeit bei der MOZ-Umfrage nach den "Schwedter Sportlern des Jahres 2019" hingelegt. Die ersten Kandidaten nähern sich bereits jetzt rekordverdächtigen vierstelligen Stimmenzahlen.

Mit dem heutigen Stimmzettel geht die diesjährige Popularitätsumfrage dieser Zeitung für das Sportjahr 2019 in den zweiten 14-tägigen Abschnitt. Inklusive heute erscheint noch fünfmal bis zum 8. Februar der Zettel, auf dem (nur im Original!) bis zu sechs Mitspieler abstimmen können. In den zurückliegenden beiden Wochen mehrten sich bereits Hinweise auf ausverkaufte Zeitungen in der Oderstadt – Zusatzbelieferungen sind auf den Weg gebracht. Aber die Euphorie für den einen oder anderen Kandidaten in den zwei Einzelkategorien sowie in der Teamwertung scheint ungebrochen zu sein.

Fairplay-Appell bei Abstimmung

Natürlich wird bei der Auswertung der Stimmzettel, wie alle Jahre zuvor, auf das Fairplay beim Abstimmen geschaut. Es geht unter anderem darum, dass sich die Abstimmenden persönlich eintragen und nicht versucht wird, mit Stapeln von Zetteln mit ein und der selben Handschrift Stimmenjagd zu betreiben. Meist ist dies ziemlich leicht durchschaubar. Deshalb sei – bei allem Einsatz der Fans – unbedingt noch einmal betont, dass es sich im Grunde um ein Spiel, vor allem aber um Anerkennung für die Kandidaten geht. Die heißen vorgetäuschten Zuspruch sicher auch nicht gut.

Sind nach dem 8. Februar schließlich alle Kreuzchen ausgezählt sowie die Pokale und Urkunden vorbereitet, dann kann es beim 24. Schwedter Sportlerball am 15. Februar ab 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) die Siegerehrungen geben. An einem bunten Abend im "Ballsaal Sporthalle" gehört diese Zeremonie stets genauso zu den Spannungshöhepunkten wie beispielsweise das Verlosen der Tombola-Gewinne – als Hauptpreis wurde dankenswerterweise bereits ein verlängertes Wochenende im Hotel Döllnsee in der Schorfheide für zwei Personen im Gesamtwert von 400 Euro zur Verfügung gestellt.

Der Ballabend aber wird auch sonst ein möglichst bunter und abwechslungsreicher werden, der nach den üblichen Eröffnungsritualen mit dem "Sturm" aufs Büfett beginnt. Als Live-Musik-Act will die Berliner Partyband "Rigth Now" die Gäste auf die Tanzfläche locken (das klappt in der Regel super), ab etwa Mitternacht übernimmt dann ein DJ. Natürlich wird der tolle Rahmen wieder zu etlichen Ehrungen durch den Bürgermeister und andere genutzt.

Vorverkauf Sportlerball-Karten: im Rathaus Schwedt, Neubauerstraße, Zi. 3.57, Di 9-12 und 13-18 Uhr, Do 9-12 und 13-15 Uhr sowie Fr 9-12 Uhr; Ticketpreis: 25 Euro. Jeder der Umfrage-Einzelkandidaten, die teilweise ja bereits durch den Bürgermeister persönlich eingeladen wurden, und pro Team zwei Mitglieder erhalten Freikarten für den Ball.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG