"Wir könnten abwarten, vielleicht ist ja im September etwas unter Auflagen möglich – vielleicht ist eine Veranstaltung mit insgesamt etwa 800 Menschen in der Summe aus Teilnehmern, Helfern und Besuchern vor Ort dann erlaubbar. Vielleicht gibt es allerlei erdenkliche Auflagen, die einem ein sicheres Gefühl geben, doch alles Mögliche gemacht zu haben." Darauf aber wollen die Schorfheide-Lauf-Organisatoren nicht setzen, denn: "Wir wollen selbst entscheiden, wir wollen selbst die Verantwortung übernehmen und nicht sagen, wir können nicht, weil andere es nicht zulassen. Oder dann danach sagen, wir haben ja aber doch alle Auflagen eingehalten. So gut es eben ging", fügt Bewer hinzu.
Der Lauf 2019 habe ihn besonders berührt, habe ihn "wieder bewusst werden lassen, warum ich Jahr für Jahr diese immense Energie aufbringe. Ich, der vor 18 Jahren den Schorfheide-Lauf ins Leben gerufen hat."
Der bedeutendste Teil des Events in Altkünkendorf und Umgebung sei die Schorfheidelauf-Familie. Diese bestehe aus Läuferinnen und Läufern, welche schon über Jahre immer wieder in die Uckermark kommen. Und Helferinnen und Helfern, welche ebenfalls immer wieder dabei sind, und denen Bewer "tief-­empfundenen Dank und Respekt" ausspreche.

Familien laufen generationsübergreifend mit

Er habe erlebt, dass "mittlerweile Familien generationsübergreifend zum Schorfheide-Lauf kommen", dass "ehemalige Babys von Helfer-Eltern selbst tatkräftige Helferinnen und Helfer geworden sind". All die fröhlichen Gesichter an einem Schorfheidelauf-Wochenende zeigen alljährlich: Es mache wirklich Sinn, diese Energie aufzubringen.
Frederik Bewer wünscht sich nun, dass die Schorfheidelauf- Pause dazu führt, "es im nächsten Jahr noch viel mehr wertzuschätzen …, so unbeschwert unserer Leidenschaft folgen zu können. Ich halte das nicht für normal, ich halte das für besonders. Besonders in diesen nicht normalen Zeiten." Die Schorfheide-Lauf-Familie werde gestärkt im nächsten Jahr wieder für alle interessierten Teilnehmer da sein.
Abschließend teilt Bewer mit: "Diejenigen, die sich bereits angemeldet und bezahlt haben, bekommen in den nächsten Tagen eine Mail von uns mit verschiedenen Vorschlägen." Und die Organisatoren verkünden auch bereits den neuen Termin: 12. September 2021!