Noch bis zum 20. November bleibt die Kita „Abenteuerland“ in Tantow geschlossen, nachdem hier ein Corona-Fall aufgetreten war. Zwischenzeitlich gab es jedoch auch eine sehr positive Nachricht. Wie das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz mitteilte, kann der Ausbau der Einrichtung starten, die sich in Trägerschaft der Volkssolidarität befindet. Das Ministerium unterstützt die Maßnahme mit Fördermitteln aus dem Leader-Programm.

Verzögerung des Baustarts

Eigentlich sollten die Arbeiten schon in diesem Sommer beginnen und zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Bereits vor einem Jahr hatte die Lokale Aktionsgruppe Uckermark die Leader-Förderung bewilligt. Allerdings hat sich der Baustart verzögert. Zumindest soll er noch in diesem Jahr erfolgen. Neuer Fertigstellungstermin ist der 30. Juni 2021. Der Auftrag wurde am 6. November nach öffentlicher Ausschreibung an die Bau GmbH Casekow vergeben, berichtet der Gartzer Amtsdirektor Frank Gotzmann. Die Bauanlaufberatung wird in den nächsten Tagen sein, je nachdem wie es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt.

Mehr Platz für die Kinder

Wie in vielen Kindertagesstätten wird auch in Tantow mehr Platz für die Mädchen und Jungen gebraucht. Derzeit werden in der Einrichtung 60 Kinder im Krippen- und Kindergartenbereich betreut. Das „Abenteuerland“ befindet sich in einem ehemaligen Schulgebäude. Das Dachgeschoss steht momentan leer. Nach dem Umbau wird es drei Räume und einen Sanitärbereich mehr haben. Dafür wird das Dach geöffnet und ein neuer Bereich in die Mitte des Hauses gesetzt. Als besonderen Clou erhält das Haus ein ein Himmelsfenster und ein Rasendach. In einem großen Bewegungsraum und zwei neuen Funktionsecken können die Kinder ihren Spiel- und Bewegungsdrang ausleben. Zudem wird es auch wieder Platz für die Hortkinder geben. Insgesamt werden die Bedingungen im Haus für die Kinder und Erzieher den qualitativen Standards angepasst.
Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt auf 775.000 Euro. Davon werden 581.200 Euro über die Leader-Richtlinie gefördert.