Derzeit herrscht eine Krankheitswelle, die viele Bereiche des alltäglichen Lebens betrifft. So auch den Bus- und Bahnverkehr. Viele Lokführer und Bordpersonal fallen wegen Krankheit aus, deswegen kommt es zu Verspätungen aund kompletten Ausfällen einiger Züge. Wie sieht es derzeit in der Uckermark aus?
Die Linien der Regionalbahn auf den Strecken RB60, RB61 und RB62 zwischen Prenzlau und Eberswalde sind von „kurzfristigem Personalausfall“ betroffen. Dies betrifft dann auch die Bahnhöfe in Angermünde und Schwedt/Oder. Unter anderem entfällt der Zug um 12:34 von Angermünde, der eigentlich 12:56 in Prenzlau ankommen sollte. Es kommt auch auf der Bahnstrecke zwischen Angermünde auf Schwedt mit den genannten Linien zu kurzfristigen Ausfällen.
Aufgrund der Ausfälle verweist die NEB darauf, dass die Anschlüsse unter Umständen nicht erreicht werden können. Deshalb sollen die Betroffenen auf die Anzeigen und Lautsprecherdurchsagen an den jeweiligen Bahnsteigen achten. Zusätzlich sollte auf die Linie des RE3 umgestiegen werden – die fahre wie gewohnt.