In Sachen Schallschutzwand entlang der Bahnstrecke in Angermünde wird es dieser Tage noch einmal ein Schreiben des Rathauses an das Eisenbahnbundesamt geben. Eine bis zu sechs Meter hohe Wand soll errichtet werden – was zur Minimierung des Lärmpegels für die Anwohner sicher eine sehr schöne Sache ist, was aber ästhetisch insbesondere im Stadtzentrum (Brücke unweit des Bahnhofes) durchaus auch auf Bedenken nicht nur im Rathaus stößt.

Imme...