Wegen der anhaltenden Corona-Pandemiee mit ihren strengen Hygienebeschränkungen hat sich die Stadtverwaltung Angermünde dazu entschieden, den traditionellen Wirtschaftsempfang und auch den Kinderneujahrsempfang im Angermünder Rathaus für 2021 abzusagen. Beide Empfänge Anfang Januar seien für Bürgermeister Frederik Bewer und die Stadtverwaltung wichtige und schöne Höhepunkte, die das Jahr einstimmen. Doch mit der Corona-Pandemie seien solche Veranstaltungen mit großen Menschenansammlungen nicht vereinbar und verantwortbar.

Rathaus sollte Ort für Begegnungen sein

„Wir bedauern es sehr, derzeit unser Rathaus nicht für Besuch öffnen zu können und seinem eigentlichen Zweck, nämlich ein Ort für alle Angermünder sowie Gäste unserer Stadt zu sein, nachzukommen. Trotzdem hoffen wir sehr, 2021 wieder mehr Gemeinschaft erleben zu können und auch im Rathaus sowie im neuen Haus Uckermark zusammenzukommen“, so Bewer.

Seit 2018 gibt es den Kinderneujahrempfang

Neben dem Wirtschaftsempfang, der sich an alle Unternehmer und Gewerbetreibenden der Stadt und der Ortsteile sowie regionale Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft richtet, lädt der Bürgermeister seit 2018 auch die kleinsten Angermünder ins Rathaus ein. Zum Kinderneujahrsempfang können die Kita- und Hortkinder das Rathaus erkunden, verschiedene Mitmach-Stationen besuchen und weitere Einrichtungen der Stadt kennenlernen, wie das Museum oder die Stadtbibliothek.
Im vergangenen Jahr kamen an diesem Tag über 200 Kinder ins Rathaus. Auch diese Veranstaltung muss wegen Corona nun leider ausfallen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.